Cloud vs Datenschutz

,

Berechtigt oder nicht, in IT-Kreisen kursiert die Meinung, speziell Public Clouds dürfe man streng genommen ohnehin nicht nutzen, weil der Datenschutz das verbiete, wenn man über die Server keine Verfügungsgewalt habe. Was ist da dran? Handelt man sich so tatsächlich datenschutzrechtliche Probleme ein? Worauf müssen Unternehmen achten? Und welches Datenschutzrecht gilt bei grenzüberschreitenden Clouds?

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Abzocker abwehren


Ein falscher Klick auf einer Internetseite und dasKonto ist leer. Allerdings kann man sich wehren,vorausgesetzt, man weiß wie man unberechtigtenForderungen richtig begegnet. Wie mansich schützen kann, was zu tun ist, wenn manhereingefallen ist und wer schwarze Schafe imInternet abmahnen darf – das diskutiert dieserBeitrag

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2017

Microsite