m23-Softwareverteilungssystem beherrscht jetzt UEFI

15.05.2015

Eine neue Version des freien Softwareverteilungssystems m23 wurde veröffentlicht. Er beherrscht unter anderem die parallele Software-Verteilung per BitTorrent. 

Ab sofort ist Version 15.1 des Softwareverteilungssystems m23 verfügbar. Es ist die erste Version, die es erlaubt, dass die verwalteten Clients per UEFI booten. Im Zuge der Implementierung des UEFI-Support wurden die Partitionierungs- und Formatierungsroutinen in m23 von Grund auf überarbeitet und in einem eigens entwickelten Testsystem umfangreich geprüft. 

Der browserbasierte m23-Skript-Editor wurde komplett umgestaltet und basiert nun auf Ace. Der neue Editor hebt per Syntax-Highlighting nicht nur PHP-Befehle sondern auch m23-Funktionen hervor. Durch die Umstellung auf Ace sind diverse Funktionen wie Suchen und Ersetzen oder das Springen zu einer Zeilennummer hinzugekommen. Das Herunterladen von m23-Benutzer-Skripten wurde integriert, sodass der Umweg über die m23-Community-Seite entfällt.

Die neue BitTorrent-Integration beschleunigt die gleichzeitige Verteilung großer Dateien auf eine Vielzahl von Clients. Der m23-Server übernimmt hierbei die Rolle des BitTorrent-Trackers sowie des initialen BitTorrent-Clients. Die zum Verteilen nötige Torrent-Datei kann direkt im Paket-Architekten der m23-GUI erstellt werden. Das Herunterladen auf den Client übernehmen m23-Skripte über die neuen BitTorrent-Funktionen der m23-API.

Mehr Informationen zu m23 sind unter http://m23.sourceforge.net zu finden

 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

m23-Softwareverteilungssystem in neuer Version

In Version 10.4 von m23 wurde unter anderem die Konfiguration von Festplattenpartitionen überarbeitet.

Artikel der Woche

OpenSSL

Als Protokoll ist SSL/TLS täglich im Einsatz. Mozilla und Google haben kürzlich erklärt, dass mehr als 50 Prozent der HTTP-Verbindungen verschlüsselt aufgebaut werden. Googles Chrome soll ab 2017 sogar vor unverschlüsselten Verbindungen warnen, wenn Sie dort sensible Daten eingeben können. In unserem Security-Tipp werfen wir einen Blick hinter die Kulissen von OpenSSL und zeigen dessen vielfältige Möglichkeiten auf. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Distro

Welche Linux-Distribution setzen Sie vorwiegend auf dem Server ein?

  • Arch Linux
  • CentOS
  • Debian
  • Fedora
  • openSUSE
  • Oracle Linux
  • Red Hat Enterprise Linux
  • SUSE Linux Enterprise Server
  • Ubuntu
  • andere Linux-Distribution
  • FreeBSD
  • OpenBSD

Google+

Ausgabe /2017

Microsite