Windows Performance Toolkit und Windows System State Analyzer

Unter dem Mikroskop

Microsoft bietet mit dem Windows Performance Toolkit eine Sammlung von Tools, die dabei helfen, Performance-Probleme bei Servern und langsames Booten von Desktop-Systemen zu untersuchen.

Mit dem kostenlosen Windows Performance Toolkit von Microsoft können Administratoren die Leistung eines Systems analysieren und anschließend Performance-Probleme beheben. Die neue Version des Windows Performance Toolkits ist für die Verwendung mit Windows Server 2008/2008 R2 und Windows Vista/7 optimiert, lässt sich aber auch mit Windows Server 2003 R2 oder XP SP3 einsetzen.

Mit dem Toolkit lassen sich Leistungsengpässe sowie Startprobleme und Verzögerungen von Anwendungen angehen. Auch Verzögerungen beim Booten kann man damit untersuchen. Erfahrene Anwender und Entwickler erhalten mit dem Toolkit die Möglichkeit, Ressourcenmessungen von Anwendungen und Interrupts durchzuführen. Im Gegensatz zur Windows-internen Leistungsüberwachung arbeitet das Tool nicht mit Indikatoren, die man eigens starten muss, sondern verwendet integrierte Messpunkte. Der ebenfalls kostenlose Windows System State Analyzer kann Änderungen am System überprüfen.

Mit den beiden Tools ist eine effiziente Überwachung und Analyse von Servern möglich, die auch Entwicklern dabei hilft, Auswirkungen ihrer Programme auf Windows-Servern zu verstehen. Die beiden Tools erstellen exportierbare Protokolldateien, sodass sich beide auch für das Troubleshooting eignen. Dazu muss der entsprechende Administrator nur die Messung durchführen und diese dem Spezialisten zukommen lassen, der den Fehler analysiert. Auf diesem Weg versucht unter anderem auch der Microsoft-Support, Leistungsprobleme von Kunden zu beheben.

Windows Performance Toolkit

Das Windows Performance Toolkit ist Bestandteil des Windows Software Development Toolkit (SDK), das Sie kostenlos von [1] herunterladen können. Sie benötigen für den Betrieb das Dotnet Framework 4, das Sie unter [2] erhalten. Wollen Sie Windows 7 oder Windows Server

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus