Neue Software und Produkte

Branchen-News

++++ neueste Nachrichten immer auf <U>http://www.admin-magazin.de<U> +++++ neueste Nachrichten immer auf <U>http://www.admin-magazin.de<U> ++++ neueste Nachrichten immer auf <U>http://www.admin-magazin.de<U>

EMEA: Servermarkt stagniert – Linux wächst

Die Marktforscher von IDC bescheinigen dem Servermarkt der EMEA-Region (Westeuropa, Naher Osten, Afrika) im dritten Quartal 2011 ein bescheidenes Umsatzwachstum von 0,6 Prozent im Jahresvergleich.

Damit beträgt der Quartalsumsatz 3,2 Milliarden US-Dollar für 546883 ausgelieferte Geräte. Die Zahl der Server ist gegenüber dem Vorjahresabschnitt um ein Prozent gesunken. Für den sehr bescheidenen Zuwachs macht IDC den schlechten Umsatz im westeuropäischen Gebiet verantwortlich, der mit einem Minus von 1,4 Prozent gegenüber Q3 2010 unterdurchschnittlich gewesen sei. Mit einem Anteil von rund 75 Prozent am EMEA-Markt notieren die US-Marktforscher das bislang schlechteste Ergebnis für Westeuropa, seitdem IDC den Servermarkt statistisch aufbereitet. In Deutschland sei der Umsatz um 3,6 Prozent gesunken, Frankreich und Großbritannien verzeichnen ein leichtes Wachstum.

Bei den Geräten selbst erweisen sich die x86-Server als stärkste Triebkraft. Mehr als 98 Prozent der ausgelieferten Server seien x86-Systeme gewesen, so IDC. Der Umsatzanteil der x86-Systeme beträgt im Q3 2011 2,3 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz von Nicht-x86-Servern dagegen ist unter die Milliardengrenze abgefallen und bei 875,5 Millionen US-Dollar gelandet.

Windows-Server dominieren bei den Betriebssystemen mit einem Anteil von 53 Prozent, verzeichnen aber ein vergleichsweise moderates Wachstum von 3,7 Prozent. Linux profitiert dagegen vom Trend hin zu den x86-Systemen und wächst bei den Betriebssystemen am schnellsten (plus 5,1 Prozent). Die Leidtragenden der

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus