Strom sparender Computereinsatz hilft nicht zuletzt auch Kosten zu senken. ADMIN 02/2011 geht der Frage nach, was Administratoren tun können, damit ihre ... (mehr)

Kurze Latenzen bei beidseitiger Last

Beim Traffic Shaping auf einem Linux-Gateway ist es kein in Stein gemeißeltes Gesetz, dass bei gleichzeitig ausgelastetem Up- und Downstream die Antwortzeiten in den Keller gehen. Denn neue Features des Linux-Kernels und des IProute-Pakets erlauben die Rohdatenbandbreite dynamisch zu berechnen.

Auch beim oft vernachlässigten Ingress-Policing gelingt es, zwischen Verbindungstypen zu differenzieren. Da der Kernel auf diese Weise keine ACK-Pakete von Uploads mehr zu verwerfen braucht, beeinflussen sich die beiden Übertragungsrichtungen weniger. Lange Downloads lassen sich um wenige Prozent abbremsen, was anderen Verbindungen genug Spielraum eröffnet.

Das hier vorgestellte Trafficcontrol-inetgw macht sich diese Mechanismen erfolgreich zu eigen. Wie Wondershaper benutzt es ein klassenbasiertes Queueing, jedoch keine CBQ-QDisc, sondern HTB-QDisc, die einfacher zu verstehen ist. (jk/ofr)

Der Autor

Martin Stern ist selbstständiger Netzwerk-Administrator. Zwei seiner Schwerpunkte sind Open-VPN-Systeme zur Filialvernetzung mit hochverfügbaren Knoten und Nagios-Monitoringsysteme. Gerne arbeitet er aber auch mit anderen Servern, Routern und Firewalls unter Debian GNU/Linux.

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Bandbreitenkontrolle mit Wondershaper

Bandbreitenregulierung hilft, Flaschenhälse im Netz zu umgehen. Wondershaper erschließt die sehr komplizierte Technik dahinter auch dem Normalanwender.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019