Beinahe enzyklopädisch behandelt unser Schwerpunkt-Artikel über IPSEC verschlüsselte Verbindungen zwischen Linux, Windows, BSD, Solaris, Cisco- sowie ... (mehr)

Fazit

Es gibt mehrere Wege, einen Linux-Rechner in eine bestehende Active-Directory-Domain einzubinden. Etwas komplizierter gestaltet sich die manuelle Konfiguration mit Samba und Winbind, die dem Administrator dafür die Gelegenheit bietet, alles auf seine Anforderungen abzustimmen.

Einfacher geht es mit dem frei verfügbaren Likewise Open, das, basierend auf der gleichen Software, einen einfachen Installer und eine GUI bietet. Alternativ bietet der Hersteller auch eine kommerzielle Version von Likewise zum Enterprise-Einsatz. (ofr)

Infos

  1. Samba: http://samba.org
  2. Thorsten Scherf, Flexible Benutzerauthentifizierung mit PAM, ADMIN 04/2010, S. 42
  3. Likewise Open: http://likewise.com
comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Likewise Open 6.0: Schnellere Anmeldung am Active Directory

Version 6.0 der freien Authentifizierungslösung für Linux, Mac OS und Windows in Active-Directory-Umgebungen bringt schnellere Anmeldung und mehr Komfort.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019