Wer sein System permanent überwacht, hat den Grundstein dafür gelegt Engpässe zu vermeiden und Fehler frühzeitig zu erkennen. Neben dem Platzhirsch Nagios ... (mehr)

OP5

Skalierbarkeit, Benutzerfreundlichkeit und ein besseres Reporting zählt auch OP5 [8] zu seinen Alleinstellungsmerkmalen. Das eigens dafür entwickelte Backend Merlin [9] offeriert dabei Loadbalancing und diverse Hochverfügbarkeitsszenarien in Nagios-Umgebungen. Zudem enthält es eine Datenbankschnittstelle, die auch andere Komponenten benutzen.

Eine moderne, schnelle Ajax-basierte Oberfläche mit intuitiven Such- und Sortierfunktionen garantiert eine hohe Benutzerfreundlichkeit und erlaubt es nicht nur Nagios-Spezialisten, den Status aller IT-Prozesse im Auge zu behalten. Dabei kann nahezu jeder Messwert, den ein Systemcheck erhebt, in einem aussagekräftigen Graphen visualisiert werden.

Dazu kommen eigene Reports, etwa zu Service Level Agreements oder zur Verfügbarkeit und ein eigenes Dashboard mit individuell konfigurierbaren Widgets sowie datenbankgestütztem Status.

Schließlich verweist OP5 auch auf seinen kompetenten Support, den es – auch zusammen mit Partnern – international für 600 Installationen anbietet.

Opsview

Auch Opsview [10] verweist gerne auf seinen weltweiten Support, ein Partnernetzwerk und namhafte Referenzkunden wie Symantec, Telefonica, Sky, Fujitsu oder die Allianz. Bei seinen Verbesserungen gegen den originalen Nagios setzt Opsview bei denselben Schwachstellen an wie viele seiner Mitbewerber: Es bietet bessere Reports, eine bessere Benutzerschnittstelle, bessere Skalierbarkeit und eine bessere Visualisierung (Abbildung 3). Dafür übernimmt es zahlreiche freie Add-ons.

Abbildung 3: Auch die Community Edition von Opsview kennt schon eine grafische Darstellung der Netzwerkumgebung,.

Einige der zusätzlichen Module setzen allerdings den Abschluss einer Enterprise Subscription voraus, die schon für schlappe 10 000 Dollar zu haben ist. Dafür bekommt man dann einen Connector, der automatisch Tickets im Service-Desk-System generiert, Alarme via SMS, eine Opsview-Testumgebung mit automatischer Synchronisation von Änderungen und Reports (auf der Grundlage von Jasper Reports), die automatisch erstellt und etwa im PDF-Format auch selbstständig verteilt werden.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019