Security ist ein stets aktuelles Thema in der IT. Deshalb widmet sich das ADMIN-Magazin 04/2012 speziell Sicherheitsaspekten und gibt Antworten auf die Fragen: ... (mehr)

Services-Verbindung einrichten

Schließlich müssen auch die Services wissen, wohin sie sich verbinden sollen. Im Beispiel ist in »ratbox-services.conf« innerhalb des Blocks »serverinfo« dazu zunächst der Eintrag »name« wie in Kasten 2 auf »services.irc.hastexo.com« zu setzen. Auch der Vhost ist entsprechend einzustellen.

Dann braucht auch »ratbox-services.conf« einen vollständigen Block mit »connect« -Schlüsselwort; Listing 3 enthält wiederum ein passendes Beispiel. Hinter »connect« steht dabei wiederum der Name, wie er für Ratbox in »ircd.conf« angegeben ist.

Listing 3

connect-Block für ratbox-services

01 connect "irc.hastexo.com" { /* host: the host to connect to */ host = "10.42.0.1";

 

01 /* autoconn: auto connect to this server. default yes */ autoconn = yes; };

Ob die Konfiguration passt, können Benutzer in den Server-Messages von Ratbox sehen, wenn sie als Operator eingeloggt sind. Sobald die Services mit Ratbox verbunden sind, stehen ChanServ & Co. zur Verfügung. Fügt der Administrator des IRC-Servers in »ratbox-services« ebenfalls noch einen »operator« -Zugang hinzu (in der kommentierten Beispiel-Datei findet sich eine Vorlage), können sich IRC-Admins im IRC auch als Admins an den Services anmelden. Wie das funktioniert, steht in [4].

Listing 1

Beispielhafte servers-Klasse

 

Listing 2

Beispielhafter connect-Block

 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

SELinux in der Praxis

Der Schutzschild SELinux lässt immer noch viele Admins zusammenzucken. Dabei ist der Betrieb mittlerweile sehr umkompliziert und schafft einen gewaltigen Mehrwert in Bezug auf die Sicherheit des kompletten Systems. Das Regelwerk den eigenen Wünschen anzupassen, ist auch keine große Kunst mehr.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2021