ADMIN 11/13 stellt die besten Lösungen vor und klärt, ob Browser-Plugins, Anonymisierer sowie Verschlüsselung wirklich helfen. Weitere Themen: Small ... (mehr)

Dateien online bearbeiten

Interne oder externe Filr-Nutzer können Dateien entweder direkt im Web-Interface oder nach dem Herunterladen bearbeiten. Der Mobil-Client unterstützt ausschließlich die Offline-Methode, erfordert also stets das Herunterladen. Wer die Datei via WebDAV direkt in Filr bearbeiten möchte, braucht die nötigen Rechte und eine zum Dateityp passende Anwendung auf seinem Rechner – etwa MS Office oder LibreOffice für ».doc« -Dateien. Zum Bearbeiten wählt der Nutzer aus dem Auswahlmenü rechts neben der Datei den Eintrag »Details anzeigen« . Filr zeigt dann bei allen unterstützten Dateiformaten eine Vorschau der Datei im Browser (Abbildung 5).

Abbildung 5: Filr zeigt bei zahlreichen Dateitypen eine Vorschau im Browser.

In dieser Ansicht lässt sich die Datei mit der gleichnamigen Schaltfläche auch für andere Benutzer freigeben. Hinter »Weitere« verbergen sich Aktionen zum Kopieren, Löschen und Abonnieren. Hat der Nutzer eine Datei oder einen Ordner abonniert, hält ihn Filr via E-Mail über Änderungen auf dem Laufenden. Eine Untermenge der mit »Weitere« verfügbaren Funktionen findet sich auch im oben erwähnten Objektmenü rechts neben der jeweiligen Datei.

Klickt der Nutzer in der Browser-Preview auf die Schaltfläche »Diese Datei bearbeiten« , öffnet Filr die Datei im eingetragenen Standard-Editor, etwa Microsoft Word für ».doc« -Dateien. Die Schaltfläche ist nur verfügbar, wenn der Dateityp lokal unterstützt wird und einer Anwendung zugeordnet ist. Daher klappt zum Beispiel das direkte Bearbeiten einer ».docx« -Datei an einem Linux-Rechner nicht auf Anhieb, wohl aber das einer ».doc« -Datei. Jeder Nutzer kann jedoch in seinen »persönlichen Einstellungen« sogenannte »Editor-Overrides definieren« , mit denen sich die jeweilige Standard-Anwendung für den angegebenen Dateityp ersetzen lässt. Die »persönlichen Einstellungen« erreicht der Nutzer mit einem Klick auf die Filr-ID oben rechts (Abbildung 6).

Abbildung 6: Die Editor-Overrides definieren die für den Dateityp zuständige lokale Anwendung. Die persönlichen Einstellungen erreicht man mit einem Klick auf die Filr-ID.

Dateien offline bearbeiten

Klickt der Nutzer stattdessen direkt auf den Link des Dateinamens, lädt Filr die Datei herunter und zeigt den »Speichern-unter« -Dialog des Browsers an. Hat der Nutzer seine Änderungen offline vorgenommen, bietet Filr beim Wiederhochladen im Dialog »Dateikonflikte« das Überschreiben an.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Loadtests ohne Server

Für Loadtests der eigenen Server bietet sich die Cloud an, denn kurz getaktet lassen sich dort viele Rechnerinstanzen starten, die das eigene Budget nur wenig belasten. Noch flexibler, günstiger und besser skalierbar sind Tests mit einer Serverless-Infrastruktur wie AWS Lambda. Wir führen vor, wie Sie dort mit Serverless Artillery eigene Loadtests starten. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite