Mit dem Heftschwerpunkt 'IT-Support & Troubleshooting' startet IT-Administrator ins neue Jahr. Dabei zeigen wir Ihnen, auf welchem Weg Sie Ihr eigenes ... (mehr)

Konfiguration

Die Haupt-Konfigurationsdatei für collectd ist »/etc/collectd/collectd.conf« . In dieser Datei regeln Plug-Ins die Überwachung und Protokollierung von System-Ressourcen. Per default sind bereits einige Plug-Ins automatisch aktiviert, zum Beispiel Load, Memory und Disks. Auf der Plug-In-Seite von collectd finden sich zahlreiche Möglichkeiten, mit der sich die Standard-Installation erweitern lässt. Für Datenbank-Administratoren gibt es auch ein MySQL-Plugin. Ein neues Plug-In aktivieren Sie durch Auskommentieren der zugehörigen LoadPlugin-Zeile. In eigenen Plugin-Abschnitten konfigurieren Sie es, zum Beispiel zur Überwachung eines bestimmten Devices:

                Disk "drbd1"
               IgnoreSelected false

Für serverstats aktivieren und konfigurieren Sie Module in »/etc/serverstats/simple.php« . Ein umfassendes Plug-In-Angebot wie bei collectd gibt es hier jedoch nicht.

Graphen erzeugen

In puncto Erweiterbarkeit ist collectd serverstats also überlegen. Wer aber schnell grundlegende Daten in einem Web-Interface darstellen will, wird mit serverstats seine Freude haben. Eine funktionale Apache-Konfiguration befindet sich bereits im Doc-Verzeichnis:

/usr/share/doc/serverstats# cp examples/apache.conf /etc/apache2/sites-available/serverstats.conf
# a2ensite serverstats.conf
# service apache2 reload

Ein Cronjob erstellt automatisch jede Minute die rrd-Daten unter /var/lib/serverstats/rrd:

$ ls /var/lib/serverstats/rrd/
apache_localhost.rrd cpu.rrd disk_sda.rrd load.rrd memory.rrd traffic_proc_eth0.rrd users.rrd

Nach Aktivierung der Apache-Konfiguration sind die Graphen daher gleich im Web-Interface abrufbar (Bild 3).

Collectd > liefert kein eigenes Interface zum Erstellen von Graphen mit. Grundsätzlich gibt es jedoch genug Möglichkeiten, um aus rrd-Daten Graphen zu erzeugen. Als Web-Interface macht vor allem collectd-web einen soliden Eindruck (Bild 4). Am besten installieren Sie es direkt aus dem git-Repository (Listing 8).

Listing 8: Apache-Konfiguration



$ sudo apt-get install librrds-perl libconfig-general-perl libhtml-parser-perl libregexp-common-perl
$ git clone git://github.com/httpdss/collectd-web.git
Cloning into 'collectd-web'...
$ sudo cp -a collectd-web/ /var/www/html/
$ sudo vi /etc/apache2/sites-available/collectd-web

                Options Indexes FollowSymLinks MultiViews
                AllowOverride all
                Order allow,deny
                allow from all

$ sudo a2ensite collectd-web

Auch collectd legt seine Daten im /var-Verzeichnis ab, unter »/var/lib/collectd/rrd« gibt es für jedes aktivierte Plug-In ein Unterverzeichnis. Wer auf seinem Produktivsystem keinen Web-Server zum Betrachten der Graphen einrichten möchte, kann entweder diese Daten auf ein anderes System kopieren oder collectd als Client-Server betreiben. Das Network Plug-In ermöglicht über UDP-Verbindungen die Datenübertragung zu einem zentralen collectd-Server.

Bild 3: Nur wenige Schritte sind bei serverstats nötig, um zu Graphen zu gelangen.
Bild 4: Collectd-web ist ein ansprechendes Web-Interface für collectd.
comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2021