Workshop: Spamschutz mit SpamAssassin

Gut gefiltert

SpamAssassin ist ein intelligenter E-Mail-Filter, der eine Vielzahl fortschrittlicher Tests für das Erkennen unerwünschter Werbemails bietet. Dabei lässt sich die Filterumgebung dank ihrer modularen Architektur gut an die jeweiligen Bedürfnisse anpassen. Wie Sie das freie SpamAssassin einrichten, zeigt dieser Workshop.
Allen Unkenrufen zum Trotz ist die E-Mail nach wie vor das Kommunikationsmedium Nummer eins im Unternehmen. Deshalb geben wir in der Februar-Ausgabe eine ... (mehr)

Spam-Mails sind eine wahre Plage, der sich Internet-Nutzer kaum entziehen können. Was den User zuhause ärgert, ist in der Geschäftswelt ein echtes Problem: Der Anteil der Werbenachrichten liegt oft über 50 Prozent. Für den einzelnen Mitarbeiter bedeutet das, dass er jede E-Mail prüfen und mindestens jede zweite Nachricht manuell in den Papierkorb verschieben muss. Dabei ist Spam kein statisches, sondern ein sehr dynamisches Problem. Spammer reagieren in der Regel sehr schnell und raffiniert auf Gegenmaßnahmen aller Art.

Mit Hilfe sogenannter Spam-Filter bekommen Sie als Administrator die Werbemailflut halbwegs in den Griff. Ähnlich wie bei Antivirenprogrammen muss der Spamschutz fortwährend aktualisiert werden, damit er auch einen kontinuierlichen Schutz bietet. Der Filter wird idealerweise an dem zentralen Knotenpunkt im Unternehmen platziert, über den der eingehende E-Mail-Traffic läuft und gefiltert werden kann.

Kombination von Techniken

Intelligente Spam-Filter wie SpamAssassin [1] bedienen sich dabei verschiedener Lösungen. Sie greifen insbesondere zu Black- und White-Listen, die E-Mail-Adressen explizit aus- und einschließen. Über Content-Filter erfolgt eine Prüfung der Header- und Body-Inhalte. Auch statistische Prüfungen und URL-Blocklisten werden für die Spam-Erkennung und anschließende Verarbeitung verwendet. Anspruchsvolle Lösungen wie SpamAssassin nutzen außerdem Bayes-Filter. Das sind selbstlernende Textfilter, die Werbe-E-Mails anhand ihres Inhalts aussortieren. Soweit die Theorie. In der Praxis leiden die Filter allerdings unter erheblichen Fehlerraten, insbesondere False Negatives, bei denen erwünschte E-Mails als Spam identifiziert werden.

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Setup eines Kubernetes-Clusters mit Kops

Vor allem für Testinstallationen von Kubernetes gibt es einige Lösungen wie Kubeadm und Minikube. Für das Setup eines Kubernetes-Clusters in Cloud-Umgebungen hat sich Kops als Mittel der Wahl bewährt. Wir beschreiben seine Fähigkeiten und geben eine Anleitung für den praktischen Einsatz. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite