Mit einer vernünftigen Backup-Strategie wappnen sich Administratoren erfolgreich gegen Datenverluste und längere Systemausfälle. So zeigen wir Ihnen ... (mehr)

Fazit

Wie sich HTTP/2 in der Praxis auswirkt, muss sich erst noch zeigen. Viele der in den letzten Jahren entwickelten Best Practices (oder Hacks) bei der Entwicklung von Webanwendungen müssen mit HTTP/2 über Bord geworfen werden, etwa das Verteilen von Apps über mehrere Server hinweg, um dem Connection Limit zu entgehen. Dies ist nicht mehr nötig, sondern unter Umständen sogar kontraproduktiv.

Andererseits gibt es wie erwähnt beispielsweise für die Priorisierung von Requests noch keine ausgereiften Lösungen. Denkbar wäre etwa, dass Webanwendungen über eine Metadatei mitgeteilt bekommen, welche Assets (Stylesheets, Javascript, Bilder) höher priorisiert und damit zuerst ausgeliefert werden. Alternativ könnten auch die Webserver intelligenter werden und während der Lebensphase einer Anwendung diese Abhängigkeiten selber lernen. Das Apache-Mod-SPDY-Modul verwendet den Header "X-Associated-With", um dem Server mitzuteilen, welche weiteren Dateien mit einer HTML-Seite verbunden sind, um diese per Server Push auszuliefern.

Durchgängige Verschlüsselung ist zwar nicht standardisiert, aber immerhin durch die Implementierung in Firefox und Chrome in der Praxis die dominierende Umsetzung. Das ist gut für den Datenschutz, erschwert aber die Arbeit von Web Application Firewalls, Intrusion-Detection- und ähnlichen Systemen.

Der Übergang auf HTTP/2 wird langsam vonstatten gehen, aber sicher nicht so langsam wie der von IPv4 auf IPv6. Dank der Rückwärtskompatibilität zu HTTP 1.1 ist ein Parallelbetrieb (theoretisch) ohne Probleme möglich. Es wird erwartet, dass HTTP 1.1 noch mindestens ein Jahrzehnt lang in der Praxis anzutreffen ist, in vielen Fällen vermutlich noch viel länger. Proxy-Server, die von HTTP/2 nach HTTP 1.1 umsetzen und umgekehrt, können künftig bei der Migration helfen, bisher gibt es aber noch keine dafür tauglichen Programme.

Link-Codes

[1] HTTP/2-Spezifikation: https://github.com/http2/http2-spec/wiki/Implementations/

[2] Implementierungen: https://http2.github.io/http2-spec/

[3] Mod_h2: https://github.com/icing/mod_h2/

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Von HTTP zu SDPY

Mit mehr als 20 Jahren auf dem Buckel, bietet HTTP durchaus Potenzial für Verbesserungen. Google macht mit SPDY einen Vorschlag für ein künftiges HTTP-Protokoll und will auch noch die TCP-Schicht beschleunigen.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019