PowerShell Community Konferenz, Essen, 21. bis 23. April

Klassentreffen

An zwei Tagen im April rückte das Ruhrgebiet wieder in den Fokus der PowerShell-Anwender und -Entwickler. Zum dritten Mal fand in Essen vom 21. bis 23. April die PowerShell Community Konferenz statt. Damit hat sich dieses Treffen von Interessierten an der Kerntechnologie für die Verwaltung von Windows-Systemen wohl endgültig etabliert. Mit über 100 Teilnehmern, Experten aus Europa, Vertretern von Microsoft sowie zwei Tagen voller hochwertiger Vorträge setzte diese PCK neue Maßstäbe.
Mit einer vernünftigen Backup-Strategie wappnen sich Administratoren erfolgreich gegen Datenverluste und längere Systemausfälle. So zeigen wir Ihnen ... (mehr)

Den Auftakt der Konferenz bildeten zwei Workshops, in denen sowohl Neulinge als auch versierte Anwender Gelegenheit hatten, sich auf die folgenden beiden Tage vorzubereiten oder praktische Fragen an die MVPs Dr. Holger Schwichtenberg und Dr. Tobias Weltner zu stellen. Die Themen der Hauptkonferenz setzten einen Schwerpunkt auf die neue PowerShell 5 (WPS 5), die mit den kommenden Betriebssystemen Windows Server 2016 und Windows 10 ausgeliefert wird. Schon die eröffnende Keynote von Tobias Weltner stellte diese Ausrichtung klar. Auch sein Vortrag über die neuen Text-Parsing-Möglichkeiten mit "ConvertFrom-String" behandelte eines der Killerfeatures der nächsten Shell.

News aus erster Hand

Aus Redmond war Microsofts Software-Architekt Bruce Payette angereist. So konnten die Teilnehmer aus erster Hand erfahren, dass Microsoft weitere Open Source-Elemente in die PowerShell integriert. Mit dem Projekt "Pester" wird nunmehr Unit Testing für die PowerShell integraler Bestandteil der WPS 5. Damit wird indirekt quelloffene Software Bestandteil des Betriebssystems. Auch der per Videokonferenz zugeschaltete Kenneth Hansen, seines Zeichens Programmmanager im PowerShell-Team, konnte spannende Entwicklungen bei der WPS Version 5 verraten. Am 30. April soll auf der Build-Konferenz in San Francisco eine neue Preview vorgestellt werden. Die bisher unter dem Namen "OneGet" bekannte Paket-Manager-Verwaltungslösung wird unter der Bezeichnung "PowerShell Packet Manager" weitergepflegt.

PowerShell für Admins

Ein weiterer thematischer Schwerpunkt war der Einsatz der Windows PowerShell in Netzwerken. Mehrere Vorträge beschäftigten sich mit administrativen Lösungsansätzen auch in heterogenen Umgebungen. Das Konzept "Desired State Confi- guration" mit Basis "Open Management Infrastructure

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Setup eines Kubernetes-Clusters mit Kops

Vor allem für Testinstallationen von Kubernetes gibt es einige Lösungen wie Kubeadm und Minikube. Für das Setup eines Kubernetes-Clusters in Cloud-Umgebungen hat sich Kops als Mittel der Wahl bewährt. Wir beschreiben seine Fähigkeiten und geben eine Anleitung für den praktischen Einsatz. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite