Open Source-Software findet in immer mehr Unternehmen und Behörden ihren Einsatz. Im Juli widmet IT-Administrator daher seinen Heftschwerpunkt der quelloffenen ... (mehr)

Nagios als virtuelle Appliance nutzen

Nagios [5] bietet mehr Funktionen als Zabbix, ist aber noch komplexer in der Einrichtung. Auf der Seite der Entwickler stehen die Installationsdateien zur Verfügung sowie zahlreiche Webcasts und Whitepapers zur Einrichtung. Zusätzlich bieten die Entwickler auch vorkonfigurierte virtuelle Maschinen an, die sich in VMware einbinden lassen. Nach dem Start der virtuellen Maschine steht bereits ein vollwertiges Nagios-System zur Verfügung. Sie müssen die virtuelle Maschine auf dem gleichen Weg in VMware integrieren wie bei VMTurbo.

Nagios ist eine kostenlose Open Source-Lösung, allerdings müssen Sie bei der aktuellen Version Nagios XI die Lizenzierung [6] berücksichtigen. Die grafische Oberfläche in Nagios gehört nicht zur Open Source-Lizenz und steht nur bis sieben überwachten Geräten kostenlos zur Verfügung. Auf diesen Geräten können Sie aber beliebig viele Dienste überwachen lassen.

Hosts lassen sich über deren IP-Adressen oder Servernamen an Nagios anbinden. Auf den Hosts überwachen Sie wiederum einzelne Dienste, Services genannt. Dazu verwendet Nagios "commands", die im System hinterlegt sind und die Überwachung steuern. Die Commands lassen sich mit etwas Erfahrung auch erweitern und selbst schreiben. Für Hosts legen Sie noch Kontaktpersonen fest, die der Nagios-Server bei fest definierten Service-Zuständen automatisch benachrichtigt.

Um einen Windows-Server mit Hyper-V an Nagios anzubinden, müssen Sie den Assistenten "Monitoring Wizard" über das Menü "Configure" im Webinterface starten. Zusätzlich sollten Sie auf den Servern, die Sie überwachen wollen noch den Nagios-Agenten installieren und mit dem Nagios-Server verbinden. Dazu verwenden Sie den Client mit der Bezeichnung "NSClient++" [7]; für Linux-Server gibt es einen eigenen Client [8].

Die Details der überwachten Geräte (Hosts) und Serverdienste (Services) sind in der Weboberfläche über "Home / Details / Service Detail" oder "Host Detail" zu finden. Durch Anklicken der verschiedenen Links lassen sich schon schnell und ohne große Einarbeitung Server unkompliziert überwachen.

Fazit

Zur Überwachung von virtuellen Infrastrukturen gibt es einige sehr gute und kostenlose Linux-Appliances. Alle hier vorgestellten Werkzeuge können VMware-Umgebungen, Netzwerke mit Hyper-V, aber auch andere Virtualisierungs-Umgebungen sehr effizient überwachen. Administratoren, die noch keine Monitoring-Umgebung einsetzen, sollten sich die virtuellen Linux-Appliances VMTurbo, Zabbix und Nagios ansehen. Auf diesem Weg lassen sich schnell umfangreiche Überwachungsszenarien darstellen, ohne neue Server installieren oder Konfigurationen vornehmen zu müssen. Aller hier vorgestellten Appliances werden über eine Weboberfläche verwaltet, sodass Linux-Wissen nicht unbedingt notwendig ist. Sobald die Hosts angebunden sind, beginnen die Lösungen mit der Arbeit.

(jp)

Link-Codes

[1] VMTurbo: http://vmturbo.com/thx-dl-vhm-free-health-monitor/

[2] Zabbix: http://www.zabbix.com/download.php

[3] Zabbix-Dokumentation: https://www.zabbix.com/documentation/2.4/manual/vm_monitoring

[4] Zabbix: Receiving problem notification: https://www.zabbix.com/documentation/2.4/manual/quickstart/notification

[5] Nagios: http://library.nagios.com/library/products/nagiosxi/downloads/main

[6] Nagios-Lizenzierung: http://www.nagios.com/products/nagiosxi/faqs/

[7] NSClient: http://www.nsclient.org/nscp/downloads/

[8] NSClient für Linux: http://assets.nagios.com/downloads/nagiosxi/agents/linux-nrpe-agent.tar.gz/

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Zabbix 3.0 ist fertig

Die neue Zabbix-Version bringt eine übersichtlichere GUI und Verschlüsselung mit. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019