Immer mehr Firmen zieht es in die Cloud und die Nutzung von Public-, Private- und Hybrid-Clouds gehört längst zum Alltag. Im Juli befasst sich ... (mehr)

Policies anlegen

Das Anlegen von Control- und Compliance-Policies geschieht in ManageIQ über den Menüpunkt "Control / Explorer". Dort finden sich oben die Einträge für beide Policy-Arten – ist eine Art ausgewählt, führt "Configuration" oben zum Button für eine neue Regel. Die ManageIQ-Dokumentation enthält genauere Angaben über die möglichen Optionen für Policies [2] – das Prinzip ist in allen Fällen gleich: Einzelne "Felder" ("Fields"), deren Werte ManageIQ per SmartState-Analyse für die jeweilige VM ausfüllt, vergleicht die Lösung mit einem manuell definierten Sollzustand.

Wichtig im Zusammenhang mit Policies sind Aktionen, zu erreichen über den Menüpunkt "Control / Actions". Wenn eine Policy- oder Compliance-Regel greift, führt sie eine Aktion ("Action") aus, die mit ihr assoziiert ist. ManageIQ bringt einige beispielhafte Aktionen ab Werk mit, ansonsten lassen sich aber freilich auch lokale Regeln über den "Configuration"-Button oben definieren.

Automatisierung für virtuelle Umgebungen

Red Hat ködert Kunden für ManageIQ nicht nur mit dem Versprechen, endlich eine einheitliche Oberfläche zur VM-Verwaltung zu bieten und dort spezifische Aufgaben zu standardisieren. Die Lösung greift auch in den Start von VMs in virtuellen Umgebungen ein: ManageIQ bringt ein vollständiges Automatisierungsframework mit, das sich sogar für hybride Setups eignet. Gemeint ist, dass die Automatisierungs-Engine in ManageIQ auf Basis einer Beschreibung einer Umgebung aus virtuellen Maschinen ("Template") diese auf mehrere Anbieter verteilen kann, also etwa zu 50 Prozent auf eine öffentliche und zu 50 Prozent auf eine private Cloud. Die Automatisierungs-Engine von ManageIQ umfasst viele Funktionen: Komplette Webserver-Set-ups, bestehend aus Datenbanken, App-Servern und Loadbalancern, lassen sich per Mausklick starten. Wie Templates für ManageIQ aussehen müssen, beschreibt Red Hat in einem eigenen Dokument unter [3].

Bild 4: CloudForms von Red Hat basiert im Kern auf ManageIQ, bringt aber ein anderes Theme mit und bietet Zusatzdienste wie einen Marktplatz für fertige VM-Images.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019