Syncthing

Immer synchron

Das geräteübergreifende Arbeiten an denselben Dateien realisieren viele Unternehmen mit Cloudspeichern wie Dropbox. Dabei synchronisiert eine Software Ordner mit dem Speicherplatz im Netz, über den sich andere Geräte die Daten wieder abholen. Wie sich Dateien geräteübergreifend synchron halten, ohne sie in der Cloud zu speichern, haben wir mit Syncthing getestet.
Die dunkle Jahreszeit ist Einbruchszeit - ein Anlass, auch die IT-Sicherheit unter die Lupe zu nehmen. In der Oktober-Ausgabe des IT-Administrator lesen Sie, ... (mehr)

Schon im November-Heft 2013 haben wir mit BitTorrent Sync eine Lösung getestet, die den Ansatz des dezentralen Datenabgleichs in einem privaten Netzwerk verfolgt. Damals hat das durch die Peer-to-Peer-Software bekannte Projekt viel Aufsehen erregt. Auch Syncthing kommt ohne zentralen Server aus und verwendet die Peer-to-Peer-Technik.

BitTorrent und Syncthing sind zwei verschiedene Protokolle, die technologisch auf dasselbe Pferd setzen. Viele Anwender stört jedoch an BitTorrent Sync, dass die Software werbefinanziert ist und dabei die Nutzer anhand von Webbrowser und Hardware identifiziert. So können die Entwickler gezielt Werbung platzieren. Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass das BitTorrent-Protokoll und die Software BitTorrent Sync nicht Open Source sind. Die kommerzielle Abhängigkeit ist hier also bereits programmiert.

Um die Grundidee von BitTorrent Sync auf "freie Füße" zu stellen, hat der schwedische Entwickler Jakob Borg im Jahr 2013 sein Open-Source-Projekt ins Leben gerufen. Syncthing ist eine komplette Neuentwicklung und ein Nachbau der Funktionsweise von BitTorrent – inklusive Verschlüsselung zwischen den Rechnern. Das in Go geschriebene Programm ist auf GitHub für Windows, macOS und verschiedene Linux- und BSD-Derivate verfügbar. Für mobile Geräte beschränkt sich das Tool derzeit auf Android. Auch die ersten NAS-Hersteller wie Synology haben das Tool entdeckt und in ihre Systeme integriert.

Syncthing 0.14.5

Produkt

Synchronisierungstool für Dateien.

Hersteller

Open-Source-Projekt Syncthing

https://syncthing.net/

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018