Die Zusammenarbeit und der Datenaustausch stehen im Mittelpunkt der Februar-Ausgabe des IT-Administrator. Darin betrachten wir die Teamarbeit mit Office 365 und ... (mehr)

Fazit

Bei der MySQL-Replikation mit GTIDs ist es wichtig, das grundlegende Konzept zu verinnerlichen und sich dann mit den Details zu beschäftigen. Für den produktiven Einsatz empfiehlt sich eine ausführliche Testphase, die bei Master-Slave-Setups Ausfalls- und Failover-Tests mit einschließt. Auf den ersten Blick erscheint vieles einfacher, die traditionelle Vorgehensweise mit Binary Log und Position hat sich aber über die Jahre hinweg bewährt. Es hängt daher von der individuellen Architektur der MySQL-Server ab, ob die neue Art von Replikation Vorteile bringt. Eins steht fest: GTIDs sind zukunftsweisend. Zum Beispiel erfordert das Group-Replication-Feature, das Master-Master-Setups ermöglicht und sich aktuell in der Beta-Phase befindet, ebenfalls GTIDs.

(of)

Link-Codes

[1] GTID-Konzepte: https://dev.mysql.com/doc/refman/5.6/en/replication-gtids-concepts.html/

[2] GTIDs ohne Downtime in MySQL 5.7.6: http://mysqlhighavailability.com/enabling-gtids-without-downtime-in-mysql-5-7-6/

[3] Replikation mit GTIDs unter MySQL 5.6: https://dev.mysql.com/doc/refman/5.6/en/replication-gtids-howto.html

[4] GTID Replication – Implementation and Troubleshooting: https://mysqlstepbystep.files.wordpress.com/2015/04/gtid_replication-implementation_and_troubleshooting2.pdf/

[5] MySQL HA Utilities: https://dev.mysql.com/doc/mysql-utilities/1.6/en/utils-ha.html/

[6] MySQL GTIDs in einer Tabelle speichern: http://mysqlhighavailability.com/mysql-5-7-store-gtids-in-table/

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Replikation in MySQL-Datenbanken

Replikation ist eine wichtige Methode bei der Datenbankskalierung. Und sie ist die kostengünstige Alternative zum Kauf von hochleistungsfähigen Datenbankservern. Gleichzeitig sind Replikationsverfahren aber nicht trivial und sowohl bei der Einrichtung als auch im Betrieb gibt es einige Fallstricke. Wir zeigen die Verfahren anhand einer MySQL-Datenbank.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2021