Datenbanksystem Exasol

Die schnellste Maus von Mexiko

Im Big-Data-Zeitalter sind Hochleistungsdatenbanken gefragt, die ein Maximum an Stabilität und Performance bieten. Jedes Prozent mehr an Leistung verspricht schnellere Kalkulationen und Abfragen – und bringt bei gigantischen Datenbeständen mehr Produktivität und damit mehr Wirtschaftlichkeit. Das vergleichsweise unbekannte In-Memory-System Exasol sagt etablierten Produkten den Kampf an. IT-Administrator hat sich die Umgebung näher angesehen.
Den Schutz vor Angreifern und Malware hat sich IT-Administrator im März auf die Fahnen geschrieben. So lesen Sie in der Ausgabe, mit welchen Handgriffen Sie ... (mehr)

XING, Sony Music, Olympus, media control, Zalando, Stayfriends, Coop. Die Liste der Unternehmen, die bereits mit einem Exasol-Datenbanksystem [1] arbeiten, ist lang. Erstaunlicherweise wird das maßgeblich in Nürnberg entwickelte Datenbanksystem wenig in der Öffentlichkeit wahrgenommen. Ein Blick in die Ranking-Statistiken der Webseite DB-Engines [2] offenbart die gefühlte Einschätzung, dass Oracle-Datenbanken, der MySQL-Server und Microsofts SQL Server die am häufigsten eingesetzten Datenbanksysteme sind. Die drei Platzhirsche teilen den Markt nahezu alleine unter sich auf. Exasol taucht in der Liste der beliebtesten Datenbanken, die fast 300 Einträge aufweist, nicht einmal auf.

Da Performance im Big-Data-Zeitalter eines der herausragenden Features ist, verwundert es, dass Exasol bislang ein derartiges Mauerblümchendasein führt. Den Entwicklern zufolge führt Exasol allerdings das TPC-Ranking [3] an. Dabei handelt es sich um eine Non-Profit-Organisation, die mit dem Ziel gegründet wurde, Datenbank-Benchmarks zu definieren, die insbesondere die Performance fokussieren. In der Rubrik TPC-H [4] werden alle Testergebnisse von Exasol angeführt.

In Entwicklung seit 2000

Exasol kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Das Datenbanksystem wird bereits seit 2000 entwickelt und ist aktuell in Version 6 verfügbar. Es handelt sich um eine In-Memory-Datenbank, die speziell für Analysezwecke entwickelt wurde. Das System lässt sich für kommerzielle Datenanwendungen bis hin zu komplexen Analysen großer Datenvolumen in Echtzeit verwenden. Exasol ist insbesondere für die Ausführung von Business-Intelligence-Anwendungen geeignet, verspricht die Beschleunigung des Reportings und erlaubt die Durchführung von Real-Time-Analysen. Und all das unabhängig von der Datenquelle, dem Einsatzmodell und der verwendeten Programmiersprache.

Die Nürnberger Entwickler stellen neben der

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019