Das Asset- & Lifecycle-Management bildet die Basis für viele wichtige IT-Management- wie auch kaufmännische Aufgaben. Im Juli-Heft widmet sich ... (mehr)

Weitergehender Nutzen der CMDB

Ist die IT-Dokumentation erfolgreich eingeführt, lässt sich ihr Einsatz und Nutzen weiter optimieren. So lässt sich etwa die Inventarverwaltung mit einem Ticketsystem koppeln, um die Informationen, die in einem Ticket stehen, direkt zur Verfügung zu haben und so schneller reagieren zu können. Die Informationen lassen sich auch mit dem Monitoringsystem auslesen, um nicht jeden zu überwachenden Host und Service manuell anlegen zu müssen. Eine IT-Dokumentation kann den Grundstein für ISO-Zertifizierungen wie zum Beispiel die ISO 27001 oder 9001 legen. Die Informationen lassen sich mit den entsprechenden Tools auslesen und anreichern. Die CMDB eignet sich auch hervorragend dafür, um Dokumentationen wie zum Beispiel Notfallpläne und Wiederanlaufpläne zu erstellen.

Zu guter Letzt ergeben sich mit einer gut gepflegten CMDB auch neue Möglichkeiten im Bereich der Automatisierung. Kleine Skripte sorgen etwa dafür, dass virtuelle Maschinen, die zuvor in der CMDB angelegt wurden, automatisch in der Virtualisierungsumgebung deployt werden.

Fazit

Es lohnt sich aus vielerlei Gründen, eine IT-Dokumentation einzuführen. Neben einer zentralen Datenbasis mit all ihren Vorteilen profitieren IT-Verantwortliche von größerer Transparenz, geringerem Arbeitsaufwand und schlankeren Prozessen zwischen den Abteilungen.

Das Scannen unterschiedlicher Betriebssysteme, die Hardware- und Softwareinventarisierung sowie Netzwerkdiscovery bekommen die meisten CMDB-Systeme technisch gut hin. Der entscheidende Erfolgsfaktor in einem CMDB-Projekt sind jedoch die Softskills.

Erfolgreiche Projekte fangen klein an und steigern sich dann inkrementell. Regelwerke müssen für die Mitarbeiter nicht nur erarbeitet, sondern auch sanft, aber hartnäckig durchgesetzt werden. Denn ohne die Pflege der CIs ist der Plan eines erfolgreichen Servicemanagements von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Und nur, wenn die CMDB im laufenden Betrieb kontinuierlich gepflegt und aktualisiert wird, kann sie ihre Aufgabe effizient erfüllen.

(jp)

Stephan Kraus ist Leiter ITSM und openITCOCKPIT bei der it-novum GmbH.

Link-Codes

[1] JDisc: http://www.jdisc.com/de/

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Setup eines Kubernetes-Clusters mit Kops

Vor allem für Testinstallationen von Kubernetes gibt es einige Lösungen wie Kubeadm und Minikube. Für das Setup eines Kubernetes-Clusters in Cloud-Umgebungen hat sich Kops als Mittel der Wahl bewährt. Wir beschreiben seine Fähigkeiten und geben eine Anleitung für den praktischen Einsatz. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite