Einkaufsführer IP-Telefonie

Entdecke die Möglichkeiten

Bevor Unternehmen sich auf eine neue IP-Telefonanlage festlegen, sollten sie Zeit in eine grundlegende Analyse investieren. Dazu gehört, sich darüber Klarheit zu verschaffen, wie ihre Organisation aufgestellt ist, welche Telekommunikationsinfrastruktur bereits vorhanden ist und wie diese verwendet wird. Wie unser Einkaufsführer zeigt, lassen sich hieraus wichtige Schlüsse ziehen, wie das zukünftige Kommunikationssystem beschaffen sein muss und auf welche Funktionalitäten unbedingt zu achten ist.
Die digitale Kommunikation ist heute in Firmen Alltag. Administratoren müssen die hierfür passenden Plattformen bereitstellen. Welche Möglichkeiten sich ... (mehr)

Werfen Sie zunächst einen Blick nach innen und analysieren Sie Ihre Geschäftsstruktur und -größe. Ist Ihr Unternehmen bereits eine reife, stetig wachsende Organisation oder handelt es sich um ein Start-Up, das sich exponentiell weiterentwickelt? Wenn Sie einen raschen Mehrbedarf an Kapazitäten – vielleicht auch durch anstehende Übernahmen – erwarten, dann ist Skalierbarkeit von ganz besonderer Bedeutung.

Größenunabhängig sollten Sie ebenso prüfen, inwieweit die Anbindung anderer Standorte in Ihrem Entscheidungsprozess eine Rolle spielt. Führen Sie eine Bestandsanalyse durch, wie viele Standorte, Abteilungen, interdisziplinäre Teams und individuelle Mitarbeiter Sie berücksichtigen müssen. Diese Kennzahlen helfen Ihnen später beim direkten Vergleich von Umfang und Preis einzelner Lösungen.

Prüfung der vorhandenen ITK-Infrastruktur

Möglicherweise haben Sie Ihren alten analogen Telefonanschluss bereits gegen einen IP-Anschluss eingetauscht. Vielleicht sind Sie auch schon einen Schritt weiter und nutzen teilweise oder sogar vollständig IP-basierte Hard- und Software. In jedem Fall lohnt sich ein Blick darauf, welche Infrastruktur Sie aktuell für Ihre Telekommunikation nutzen. Verschaffen Sie sich insbesondere einen Überblick zu aktuell genutzter Hardware, einschließlich analoger und IP-Telefone, Konferenztechnik und mobiler Endgeräte. Je breiter hier die Vielfalt an Herstellermarken, Versionen und zugrunde liegenden Betriebssystemen, desto wichtiger ist ein hoher Grad an Interoperabilität Ihrer anvisierten Kommunikationslösung.

Auch die Vernetzung aller Endpoints sollte dokumentiert werden, um klare Anforderungen an eine geeignete Kommunikationslösung zu definieren. Wie viele Anwender befinden sich vor Ort, wie viele an entfernten Standorten? Und wer sollte in der Lage sein, mobil oder vom Home Office aus auf Ihr System zuzugreifen? Ist BYOD bereits ein

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Setup eines Kubernetes-Clusters mit Kops

Vor allem für Testinstallationen von Kubernetes gibt es einige Lösungen wie Kubeadm und Minikube. Für das Setup eines Kubernetes-Clusters in Cloud-Umgebungen hat sich Kops als Mittel der Wahl bewährt. Wir beschreiben seine Fähigkeiten und geben eine Anleitung für den praktischen Einsatz. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite