Webinterface Cockpit für Linux-Rechner

Neue Wege

Mit Cockpit steht ein überaus mächtiges Webinterface zum Verwalten von Linux-Systemen zur Verfügung. Auch Benutzer-Sessions lassen sich hiermit aufzeichnen und wieder abspielen. Selbst Container unterstützt Cockpit. Der Open-Source-Tipp in diesem Monat zeigt, wie die browserbasierte Oberfläche funktioniert.
Die Ransomware-Angriffe der vergangenen Monate haben vielen Administratoren die Bedeutung von funktionierenden Backupkonzepten schmerzlich vor Augen geführt. ... (mehr)

Grafische Benutzeroberflächen zur Administration von Linux-Systemen sind oftmals umständlich zu bedienen und bieten lange nicht all die Möglichkeiten, die über Kommandozeilentools in einem Terminal zur Verfügung stehen. Mit Cockpit [1] ist dies allerdings ein wenig anders. Das Tool bietet Administrationsmöglichkeiten wie beispielsweise das Management von System-Services, Benutzern und Gruppen, Netzwerkeinstellungen, Logging oder auch des Storage-Systems. Besonders interessant dürfte Cockpit auch für Administratoren von Containern sein, da sich diese über Cockpit ebenfalls problemlos verwalten lassen. Dies stellt gerade in Umgebungen mit vielen Containern, in denen aber keine Orchestrierung etwa mittels Kubernetes stattfindet, eine erhebliche Erleichterung dar.

Anders als viele andere grafische Administrationstools bietet Cockpit auch ein Terminal zur Administration an. Dadurch lässt sich leicht zwischen grafischer Oberfläche und einem Terminal hin und her wechseln. Die Dokumentation [2] enthält derweil alle notwendigen Informationen zum Setup von Cockpit und beschreibt auch die einzelnen Konfigurationsoptionen im Detail. Nach einer erfolgreichen Konfiguration steht das Cockpit-Webinterface dann auf dem Port 9090 zur Verfügung.

Benutzer-Sessions aufzeichnen

In diesem Open-Source-Tipp soll es allerdings um ein ganz bestimmtes Feature von Cockpit gehen: das Session Recording. Hiermit ist es möglich, Sessions von einzelnen Benutzern mitzuschneiden. Sie können dann zu einem späteren Zeitpunkt wieder abgespielt werden. Das Feature erlaubt es, sämtliche Eingaben eines Benutzers und auch die entsprechenden Ausgaben innerhalb einer Session zu speichern. In manchen Industriezweigen ist ein solches Mitschneiden von Sessions sogar zwingend vorgeschrieben, sollen die einzelnen IT-Systeme den Compliance-Anforderungen entsprechen. Aber auch in anderen Bereichen hilft ein solches Feature

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019