Skyroam Solis Lite

Weltenbummler

Der Hersteller Skyroam verspricht mit seinen WLAN-Hotspots der Solis-Familie weltweit in über 130 Ländern mobile Datenverbindungen – und das zu kalkulierbaren Preisen sowie ohne die Notwendigkeit, sich mit den Tarifen und SIM-Karten lokaler Provider auseinandersetzen zu müssen. IT-Administrator ist mit dem Solis Lite auf Reisen gegangen und war begeistert.
Die Netzwerkinfrastruktur gehört wahrscheinlich nicht zu den heißesten Themen im IT-Bereich, nimmt jedoch einen enormen Stellenwert für Administratoren ein. ... (mehr)

Bereits seit 2017 können Mobilfunkkunden ihre Verträge sowie Prepaid-Karten zu weitestgehend identischen Konditionen auch im EU-Ausland nutzen. Dies ermöglicht das per EU-Verordnung in Kraft getretene Prinzip "Roam like at home (RLAH)". Wer innerhalb der EU unterwegs ist, kann also sicher sein, nicht den Kontakt zum Internet und seinen Onlinediensten zu verlieren. Anders sieht es leider immer noch aus, sobald eine Reise über die Grenzen der EU hinausführt. Kaum im Ausland angekommen, weist der hiesige Mobilfunk-Provider mit einer freundlichen SMS auf die dort geltenden Roaming-Gebühren hin und die sind oftmals derart saftig, dass die Lust am Surfen im Netz schnell vergeht.

Abhilfe kann die SIM-Karte eines örtlichen Providers im Zielland schaffen, die für die Dauer des Aufenthalts die heimische SIM-Karte im Smartphone ersetzt oder besser in einem zusätzlichen mobilen WLAN-Router zum Einsatz kommt. Wer sich so helfen möchte, muss eine passende SIM-Karte für das Zielland bereits vor Reiseantritt oder vor Ort im Ladenlokal eines örtlichen Providers beschaffen. Natürlich bedeutet dies zusätzlichen Aufwand und in der Regel die Notwendigkeit, sich gegenüber dem örtlichen Provider auszuweisen und dort zu registrieren. Globetrotter mögen das als Teil des Abenteuers begreifen, vor allem Geschäftsreisende wollen aber auf die Erfahrung verzichten – insbesondere, wenn eine Reise durch mehrere Länder führt.

Weltweit in Kontakt dank patentierter virtueller SIM-Karte

Hier kommt nun Skyroam ins Spiel. Bereits 2008 im Silicon Valley gegründet, hat der Hersteller ab 2014 mit dem Vertrieb seiner Solis-Produktfamilie begonnen und beschäftigt nach eigenen Angaben heute an den drei Standorten San Francisco, Berlin und Shenzhen sowie zahlreichen Vertriebsstandorten weltweit über 100 Mitarbeiter, die sich um mehr als eine Million aktive Nutzer pro Monat kümmern. Kern des

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2020