Datensicherung in der Industrie

Lückenlos

Fertigungsprozesse im Rahmen von Industrie 4.0 sind auf die Verfügbarkeit der Daten angewiesen, die die Funktionalität der Anlage abbilden. Ein Ausfall von Steuerungssystemen infolge von Datenkorruption oder -verlust verursacht lange Stillstandzeiten in der Produktion und entsprechend hohe Kosten. Eine sektorenbasierte Datensicherung umgeht die Komplikationen der Datensicherung mit Standard-Backup-Tools und ermöglicht die vollständige Wiederherstellung der Funktionalität in Minutenschnelle.
Nicht erst die stetigen Ransomware-Angriffe verdeutlichen den enormen Stellenwert von Backups im Unternehmen: Ein falscher Klick genügt und schon steht die ... (mehr)

Infolge der Digitalisierung wächst in produzierenden Unternehmen der Stellenwert der Daten. Während in der Standard-IT die selbst erzeugten Daten wie Dokumente, Excel-Tabellen, E-Mails, Bilder entscheidend sind, liegt bei der Industrie-IT der Fokus auf den Daten, die die Funktionalität von Maschinen und Anlagen in der Fertigung definieren. Ihre Beschädigung oder Zerstörung kann zu einem unvorhergesehenen Produktionsstillstand führen und hohe Kosten verursachen, für Fehlersuche und Behebung sowie für Produktionsausfälle.

Ursachen für Datenverluste in industriellen IT-Systeme sind gewöhnlich Strom- oder Hardware-Ausfälle, Softwarefehler oder Fehler bei der Bedienung der Anlagensteuerung. Die Vernetzung zwischen IT und OT vergrößert das Ausfallrisiko erheblich, weil Produktionssysteme für Cyberangriffe erreichbar werden. Während früher die Wege der Schadcode-Verbreitung über USB-Sticks oder gehackte Fernwartungslösungen noch einigermaßen unter Kontrolle zu halten waren, ist mit der Vernetzung eine nicht mehr kontrollierbare Vielfalt an Verbreitungsmöglichkeiten und Schadcode-Variationen entstanden. Besonders gefährdet sind veraltete Betriebssysteme mit bekannten offenen Schwachstellen, die in der Industrie nach wie vor häufig anzutreffen sind.

Backup statt manueller Wiederherstellung

Sind die Daten einer Steuerung unbrauchbar, muss das Unternehmen für die Fehlersuche den Techniker vom Hersteller des Industrierechners (Industrial PC) und für die Wiederherstellung der Produktionsdaten vom Auslieferungszustand oder dem Zustand der letzten Anpassung das Servicepersonal des Anlagenbauers bemühen, das die Programmierung manuell vornimmt. Mit einer vorsorglich angefertigten kompletten Systemsicherung lässt sich das Prozedere erheblich abkürzen, weil die Daten ohne externe Unterstützung und ohne Wartezeit auf der

bestehenden Hardware oder auf einem

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2020