Tipps, Tricks & Tools

aws

In jeder Ausgabe präsentiert Ihnen IT-Administrator Tipps, Tricks und Tools zu den aktuellen Betriebssystemen und Produkten, die in vielen Unternehmen im Einsatz sind. Wenn Sie einen tollen Tipp auf Lager haben, zögern Sie nicht und schicken Sie ihn per E-Mail an tipps@it-administrator.de.
Auch kleine Firmen haben klare Anforderungen an ihre IT. Im Mai beleuchtet IT-Administrator den Schwerpunkt "Small Business IT". Darin zeigen wir, welche ... (mehr)

»Wir haben auf unserem Amazon-S3-Server mittlerweile einige Daten liegen, die nur noch aufgrund von Aufbewahrungspflichten gespeichert werden. Können wir diese Informationen preiswerter in der Cloud ablegen?«

Für Daten, die zwar langfristig aufbewahrt, aber nur sehr selten abgerufen werden müssen, gibt es Amazon S3 Glacier Deep Archive. Die Daten werden über mindestens drei geografisch verteilte Availability Zones (isolierte Standorte einer AWS-Region) repliziert und gespeichert und lassen sich innerhalb von zwölf Stunden wiederherstellen. Das Angebot dient als Alternative zur klassischen Bandarchivierung. Um existierende S3-Objekte auf Glacier Deep Archive umzustellen, nutzen Sie die S3-Konsole. Dort wählen Sie das gewünschte Objekt aus und klicken auf "Properties". Unter "Storage Class" wechseln Sie anschließend zu "Glacier Deep Archive" und bestätigen den Vorgang mit "Save".

Danach können Sie das Objekt nicht mehr spontan herunterladen oder seine Eigenschaften verändern. Für den Fall, dass Sie es doch einmal aus dem Langzeitarchiv laden müssen, klicken Sie im Actions-Menü der Konsole auf "Restore". Im darauf erscheinenden Dialog geben Sie die Anzahl der Tage an, für die ein Objekt ohne Verzögerung abrufbereit erscheinen soll. Beim Wiederherstellen haben Sie die Wahl zwischen zwei Varianten: Das "Bulk Retrieval" ist preisgünstiger und dauert bis zu 48 Stunden. Beim "Standard Retrieval" ist die Wiederherstellung nach zwölf Stunden abgeschlossen.

Interessant ist außerdem die Möglichkeit, regelbasiert ältere Objekte nach einer gewissen Zeit automatisch in das S3 Glacier Deep Archive zu verschieben. Dazu wählen Sie das entsprechende Bucket aus und klicken unter dem Management-Reiter auf "Lifecycle". Weiter geht es mit "Add lifecycle rule". Dort geben Sie der Regel einen Namen. Im nächsten Dialogfenster wählen

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2020