VMs unter Windows hochverfügbar betreiben

Schnelle Genesung

Zahlreiche Applikationen laufen inzwischen in virtuellen Umgebungen. Fallen die VMs aus, bedeutet dies für die Mitarbeiter Stillstand. Es gibt jedoch einige Möglichkeiten, um den Betrieb von VMs unter Windows bei einem Ausfall auch ohne große Kosten aufrechtzuerhalten oder zeitnah wiederherzustellen.
Auch kleine Firmen haben klare Anforderungen an ihre IT. Im Mai beleuchtet IT-Administrator den Schwerpunkt "Small Business IT". Darin zeigen wir, welche ... (mehr)

Ein aktuelles und vollständiges Backup der virtuellen Infrastruktur zu besitzen, sollte selbstverständlich sein. Bei der Art und Weise des Backups gibt es aber unzählige Möglichkeiten. Dies kann ein simples Skript, eine geplante Aufgabe oder eines der vielen Backupprodukte am Markt sein. Das Erstellen des Backups dauert in der Regel ähnlich lang wie die Wiederherstellung. Wenn Sie nur ein oder zwei Hypervisor-Hosts ohne ein Failover-Cluster oder eine sonstige Redundanz im Einsatz haben, hängt nahezu alles an Ihrem Backup. In solch einem Fall sollten Sie sich den Aufbau sehr genau anschauen und überlegen, ob es an dieser Stelle noch Verbesserungsbedarf gibt.

Gehen wir einmal davon aus, dass Sie nur eine sehr geringe Anzahl an Hosts haben, auf denen ein oder zwei Dutzend VMs laufen. Solch eine Umgebung findet sich recht häufig in kleineren Betrieben, da hier kein Budget für ein möglicherweise sogar redundant aufgebautes Storage-System vorhanden ist und somit auch keine HA-Umgebung existiert. Die VMs werden auf HDD- oder SSD-Speicher betrieben, der lokal im Server verbaut ist. Wenn es zu einem Ausfall des Hardware-Hosts kommt und dieser Ausfall nicht zeitnah behoben werden kann, ist erst einmal ein großer Teil der Infrastruktur nicht verfügbar.

Dienste wie das Active Directory oder DNS lassen sich durch mehrere VMs mit der gleichen Rolle auf unterschiedlichen Hosts recht einfach redundant aufbauen. Andere Systeme wie Dateiserver, Exchange oder SQL sind in solchen Fällen allerdings selten redundant aufgebaut und somit von dem Ausfall betroffen. Wenn Sie Daten aus dem Backup wiederherstellen wollen, müssen Sie im schlimmsten Fall mehrere TByte an Daten erst einmal vom Backupserver oder -speicher auf ein Ersatzgerät kopieren, bis sich die VMs wieder importieren und starten lassen. Dieser Vorgang lässt sich durch mehrere Maßnahmen beschleunigen.

Backups beschleunigen

Die

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2020