Backup und Snapshots mit Microsoft Azure

25.03.2015

In einem Blog-Beitrag zeigt Microsoft, wie Administratoren die Azure-Cloud für Backups und Snapshots verwenden können. 

In einem sogenannten Technical Deep Dive führt Microsoft vor, wie Sie die Azure-Cloud für Backups und Snapshots verwenden. Der Artikel zeigt, wie Sie Ihre Systeme auf Microsoft Azure mit Bordmitteln sichern können. Dabei lernen Sie einige Features der Cloud-Plattform kennen, wie etwa die Automatisierungserweiterung oder Azure PowerShell. Vorausgesetzt wird bei der Lösung, dass die virtuellen Maschinen auf Windows 2012R2 laufen und die virtuellen Disks einer VM sich alle in einem Container befinden. Innerhalb der VM liegen sich die Daten nicht auf Systemlaufwerken und auch nicht auf den temporären VHDs.

Nach dem Anlegen eines Benutzers im Azure Active Directory wird zur besseren Strukturierung ein Automatisierungskonto für das Backup angelegt. Dann folgen der Zeitplan und die Anmeldedaten für die Powershell, für die Sie noch eine neue Variable anlegen, um eine VM zu identifizieren. Alle weiteren Schritte und der verwendete PowerShell-Code sind dem Blog-Beitrag "Technical Deep Dive: Backup und Snapshots mit Microsoft Azure" zu entnehmen. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Programm des Microsoft Technical Summit 2015 online

Am 17. und 18. November findet in Darmstadt die Microsoft-Konferenz für IT-Profis und Entwickler statt.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019