Microsoft Azure unterstützt Debian

03.12.2015

Für die in der Azure-Cloud angebotenen Debian-VMs gibt es jetzt offiziellen Support.

In der Azure-Cloud sind jetzt VM-Instanzen mit Debian GNU/Linux verfügbar. Dabei werden die jeweils aktuellsten Version von Debian 7 "Wheezy" und Debian 8 "Jessie" angeboten. Microsoft wird bei der Bereitstellung der Debian-Images vom Open-Source-Dienstleister credativ unterstützt, der auch den über das Angebot von Microsoft hinausgehenden Support leistet. Dieser erstreckt sich über Installation und Konfiguration bis hin zu Performance-Analyse und Netzwerk-Troubleshooting. Support hinsichtlich Security-Fragen gibt es keinen.

Microsoft unterstützt Linux außerdem bei der Virtualisierung mit Hyper-V sowie mit den Management-Tools System Center, der PowerShell Desired State Configuration (DSC) , Azure Site Recovery und der Operations Management Suite.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Red Hat jetzt in Azure Cloud

Mehr als die Hälfte aller Azure-Images basieren auf Linux. Jetzt kommt Red Hat Enterprise Linux hinzu.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2022