Microsoft startet Linux-Zertifizierung für Azure

11.12.2015

Zusammen mit der Linux Foundation bietet Microsoft jetzt eine Zertifizierung für Administratoren an, die sich auf Linux in der Azure Cloud spezialisieren. 

Unter dem Namen "MCSA (Microsoft Certified Solutions Associate): Linux on Azure" bietet Microsoft eine Zertifizierung für den Einsatz von Linux in der Azure Cloud an. Wer den Titel erwerben möchte, muss zwei getrennte Zertifizierungen erwerben: "Implementing Microsoft Azure Infrastructure Solutions" von Microsoft selbst und "Linux Foundation Certified System Administrator" von der Linux Foundation. Hat man beide Prüfungen erfolgreich abgelegt, kann man bei Microsoft den neuen Zertifizierungstitel beantragen. 

Die Prüfung für "Implementing Microsoft Azure Infrastructure Solutions" kostet derzeit 150 US-Dollar, die LFCS-Zertifizierung beläuft sich derzeit auf 179 US-Dollar. Laut Lehrplan beziehen sich die beiden Prüfungen inhaltlich aber nicht aufeinander. Beide Zertifizierungsanbieter haben jeweils auch kostenpflichtige Kurse im Programm, um sich auf die Prüfungen vorzubereiten.

In der Azure-Cloud bietet Microsoft für den Einsatz als Infrastructure as a Service (IaaS) eine Reihe von Linux-Distributionen an, für die es auch Support von Microsoft gibt. Erst kürzlich hat Microsoft hier auch die Debian-Distribution aufgenommen.  

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Red Hat jetzt in Azure Cloud

Mehr als die Hälfte aller Azure-Images basieren auf Linux. Jetzt kommt Red Hat Enterprise Linux hinzu.

Artikel der Woche

Loadtests ohne Server

Für Loadtests der eigenen Server bietet sich die Cloud an, denn kurz getaktet lassen sich dort viele Rechnerinstanzen starten, die das eigene Budget nur wenig belasten. Noch flexibler, günstiger und besser skalierbar sind Tests mit einer Serverless-Infrastruktur wie AWS Lambda. Wir führen vor, wie Sie dort mit Serverless Artillery eigene Loadtests starten. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018