Microsoft startet Wissenswettstreit

11.02.2015

Unter dem Titel "Know it. Prove it." bietet die Microsoft Virtual Academy kostenlose Lernprogramme zu unterschiedlichen Themenbereichen.

Unter dem Schlagwort "Know it. Prove it." bietet die Microsoft Virtual Academy kostenlose Lernprogramme zu acht verschiedenen Themenbereichen und die Möglichkeit, sein erworbenes Wissen mit anderen zu messen. Im Angebot sind dabei die Bereiche Cloud Development, Game Development, Mobile Development, Web Development, Hybrid Cloud, Identity und Access Management, Office 365 und Sharepoint. 

Jede der angebotenen "Learning Challenges" umfasst zwischen drei und neun Kursen, beispielsweise umfasst der Bereich "Hybrid Cloud" die folgenden Themen:

- Modernizing Your Datacenter Jump Start
- Hybrid Cloud Workloads: Storage and Backup
- Hybrid Cloud Workloads: Disaster Recovery and High Availability
- Hybrid Cloud Workloads-Websites
- Hybrid Cloud Workloads SQL
- Deploying Linux VMs on Microsoft Azure
- Migrating VMs from Amazon AWS to Microsoft Azure
- Automating the Cloud with Azure Automation

"Identity und Access Management" beinhaltet die folgenden Module:
- Windows Server 2012 R2 Access and Information Protection 
- Understanding Active Directory
- Windows Server 2012 R2: Active Directory Enhancements
- Using PowerShell for Active Directory
- Defense in Depth: Windows 8.1 Security
- Windows Server 2012 R2 Implementing a Basic PKI
- Securing Your DM Infrastructure with Role-Based Admin
- Microsoft Azure: Site-to-Site VPNCorporate Apps Anywhere, Anytime with Microsoft Azure RemoteApp

Voraussetzung zur Teilnahme ist ein kostenloser Account bei der Microsoft Virtual Academy (MVA). Um für die absolvierten Kurse Punkte zu erhalten, müssen sie bis zum 28. Februar abgeschlossen sein. Mehr Informationen und Links zur Anmeldung sind auf der Aktionsseite "Know it. Prove it." zu finden. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Red Hat CloudForms 4 unterstützt Microsoft Azure

Die Partnerschaft von Red Hat und Microsoft trägt erste Früchte. 

Artikel der Woche

Loadtests ohne Server

Für Loadtests der eigenen Server bietet sich die Cloud an, denn kurz getaktet lassen sich dort viele Rechnerinstanzen starten, die das eigene Budget nur wenig belasten. Noch flexibler, günstiger und besser skalierbar sind Tests mit einer Serverless-Infrastruktur wie AWS Lambda. Wir führen vor, wie Sie dort mit Serverless Artillery eigene Loadtests starten. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018