359 Sicherheitslücken in Android

03.11.2010

Coverity will über 350 Sicherheitslücken im Android-Betriebssystem gefunden haben.

 

Coverity, Hersteller von Tools zur statischen Analyse von Quellcode, behauptet 359 Sicherheitslücken im Android-Handy-Betriebssystem gefunden zu haben. 25 davon hätten das Potenzial, Einbrüche ins System oder Crashes zu verursachen. Android basiert auf dem Linux-Kernel, enthält aber eine ganze Reihe von Code-Änderungen, was das System insgesamt anfälliger mache als den Linux-Kernel, so Coverity. Dennoch liege die Fehlerquote noch unter dem Industrie-Durchschnitt. Der getestete Android-Kernel basiert auf Linux 2.6.32. Die vollständige Analyse lässt sich bei Coverity nach einer Registrierung herunterladen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Python setzt Qualitäts-Maßstäbe für Open Source

Bei einer Überprüfung des Quellcodes fällt das Python-Projekt durch besonders niedrige Fehlerraten auf. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019