90 neue Module für Node.js

07.09.2011

Die Startup-Firma Browserling hat 90 Module für das Webframework Node.js freigegeben.

Das Startup-Unternehmen Browserling hat 90 Module für das Webframework Node.js unter der MIT-Lizenz freigeben. Darunter befinden sich Module für Remote Procedure Calls (RPC), für Objektpersistenz, Benchmarking, spezielle Datenstrukturen, Javascript-Parsing, Verarbeitung von Kommandozeilenparametern und vieles mehr. Insbesondere gibt es auch ein Modul, das das RFB-Protocol des VNC-Remote-Desktops implementiert, denn Browserling bietet als Dienstleistung Website-Tests in verschiedenen Browsern an und stellt dazu einen Desktop in einem Browserfenster dar. Eine Übersicht der Module ist in einem Blog-Eintrag des Mit-Gründers Peteris Krumis zu finden.

Node.js oder kurz Node ist ein immer populärer werdendes Framework zur Entwicklung von Webanwendungen. Im Unterschied zu den meisten anderen Bibliotheken verwendet es dazu auf Serverseite Javascript und setzt auf ein asynchrones Programmiermodell.

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema

Node.js bekommt neuen Anführer

Das auf Javascript basierende Server-Framework für Webanwendungen hat einen neuen Leiter, der sich mit einem Projektfahrplan zu Wort meldet.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019