Alpine Linux 3.2 kommt mit Samba 4.2

28.05.2015

Die auf Sicherheit getrimmte Server-Distribution modernisiert ihren Paketbestand.

Mit Alpine Linux 3.2.0 ist die erste Version des neuen Major-Release der auf Sicherheit getrimmten Linux-Distribution erschienen. Alpine 3.2.0 kommt mit einem Linux-Kernel 3.18 und mit Binaries, die mit der Musl-C-Bibliothek gelinkt wurden anstatt mit der GNU-Libc. Deshalb ist das neue Alpine-Release auch nicht binärkompatibel mit Alpine 2.

MariaDB ersetzt in der neuen Ausgabe die MySQL-Datenbank. Postfix ist in der neuesten Version 3.0 enthalten. Der Xen-Hypervisor wurde auf Version 4.5 aktualisiert. Außerdem ist Alpine eine der ersten Distributionen, die das neue Samba 4.2 ausliefern.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Alpine Linux 3.3 integriert Kernel 4.1

Die minimalistische Server-Distribution aktualisiert ihre Software.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019