Apache CloudStack erreicht Version 4.1

05.06.2013

Mit dem ersten Release seit der Beförderung zum offiziellen Apache-Projekt führt das Cloud-Computing-Framework CloudStack einige neue Features ein.

Mit der Version 4.1 ist jetzt das erste Release von CloudStack erschienen, seit die Apache Foundation die Cloud-Computing-Software zum Top-Level-Projekt gemacht hat (siehe "CloudStack wird Apache-Projekt"). Neu ist dabei ein API Discovery Service, mit dem Dienste potenzielle Clients über ihr Angebot informieren können. Für den Netzwerk-Virtualisierungsservice VMware Nicira gibt es nun einen Routing-Service. Dabei ist auch der Linux-Hypervisor KVM unterstützt. Zur besseren Vernetzung einzelner Cloud-Dienste bietet CloudStack jetzt einen Message Bus auf der Basis von RabbitMQ mit dem AMQP-Protokoll.

Überarbeitet wurde auch der Build-Service mit Apache Maven und die Herstellung von RPM- und Debian-Paketen. Zum Download gibt es den Quellcode von CloudStack 4.1.0 sowie Pakete für Ubuntu und Red Hat Enterprise Linux.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Citrix ersetzt OpenStack durch CloudStack

Citrix verabschiedet sich vom OpenStack-Projekt und setzt auf CloudStack, das es unter der Apache-Lizenz neu lizenziert.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019