Apache Traffic Server 3.2.0 mit besserem SSL-Support

21.06.2012

Der Caching HTTP Proxy, ist in Version 3.2.0 verfügbar.

Das neue Release 3.2 des Apache Traffic Server verbessert die SSL-Unterstützung, die nun SNI (Server Name Indication) und NPN (Next Protocol Negotiation) beherrscht und stabiler läuft. Daneben gibt es volle IPv6-Unterstützung, während Version 3.0 diese nur auf Clientseite mitbrachte. Nun sind sämtliche IP-bezogenen APIs IPv6-tauglich. Außerdem lässt sich der ein- und ausgehende Traffic nun flexibler konfigurieren. Der Admin kann beliebige Adressen und Ports für HTTP und HTTPS einstellen. Weitere Verbesserungen betreffen das Zwischenspeichern großer Objekte, und die Plugin-APIs.

Eine Liste der Änderungen sowie den Quelltext-Tarball für Version 3.20 gibt es auf der Projekt-Homepage. Der Traffic Server stammt vom Internet-Unternehmen Yahoo, das den Code 2009 der Apache Software Foundation gespendet hat. Der Server steht unter Apache License 2.0.

[Diese Meldung stammt von Linux-Magazin Online]

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Apache Traffic Server 3.0.0 beschleunigt

Der Apache Traffic Server, ein freier Reverse Proxy, ist in Version 3.0.0 mit neuen Features und gesteigerter Performance erhältlich.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2020