BITKOM-Trendkongress diskutiert die Zukunft

27.11.2012

Der Trendkongress in Berlin - eine erstmals vom BITKOM in Kooperation mit Gartner durchgeführte Veranstaltung - hat die wichtigsten Hightech-Trends der kommenden Jahre benannt. Die Schlagworte sind allerdings nicht sonderlich überraschend: Cloud, Big Data und Soziale Netze.

Nach Meinung der Analysten setzt sich der Boom bei mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets fort. Laut aktuellen BITKOM-Prognosen werden die Verkaufszahlen von Smartphones in Deutschland von 22,9 Millionen Stück im Jahr 2012 auf 31,5 Millionen im Jahr 2015 steigen. Das entspricht einem Wachstum von 38 Prozent. Während derzeit 70 Prozent aller verkauften Mobiltelefone Smartphones sind, werden es in drei Jahren 90 Prozent sein. Zwei Drittel aller Bundesbürger werden dann ein Smartphone nutzen und damit über einen mobilen Zugang zum Internet verfügen. Der Verkauf von Tablet Computern wird von 3,2 Millionen Geräten im Jahr 2012 auf voraussichtlich 5,3 Millionen Stück im Jahr 2015 zulegen (plus 66 Prozent).

Die Nutzung sozialer Medien im Internet geht über die Pflege von Kontakten in Social Networks weit hinaus. Mit der breiten Nutzung sozialer Medien entsteht im Internet eine Kultur des Teilens, die Einfluss auf die gesamte Wirtschaft haben wird. Laut einer BITKOM-Umfrage teilen bereits 83 Prozent der Internetnutzer Inhalte aller Art im Web, unter den 14- bis 29-Jährigen sind es sogar 97 Prozent. An der Spitze stehen mit 44 Prozent persönliche Erfahrungen mit Produkten und Dienstleistungen. Unternehmen reagieren darauf, indem sie mit den Verbrauchern in Dialog treten. Gleichzeitig können sie die Informationen nutzen, um ihre Produkte und Dienste zu verbessern.

Unter den Stichworten Information 2020 oder Big Data wird die schnelle Analyse großer, unstrukturierter Datenmengen verstanden. Damit lassen sich völlig neue Anwendungen realisieren. Laut Gartner werden im Jahr 2012 weltweit rund 4,3 Milliarden Dollar mit speziellen Big-Data-Lösungen erzielt. Allerdings ist das Marktpotenzial von Big Data deutlich größer, da traditionelle IT-Lösungen für die Analyse großer Datenmengen angepasst werden müssen. Nach BITKOM-Prognosen wird der Markt für Cloud Computing in Deutschland von 5,3 Milliarden Euro im Jahr 2012 auf 17,1 Milliarden Euro im Jahr 2016 wachsen.

Ähnliche Artikel

  • Mobile Datendienste im Aufwind

    Nach einer Prognose des des internationalen Marktforschungsprojekts European Information Technology Observatory (EITO) soll der Umsatz mit mobilen Datenservices in diesem Jahr weltweit um 13 Prozent auf rund 217 Milliarden Euro steigen.

  • Boom bei Tablets hält an

    Tablet Computer werden weiter stark nachgefragt. In diesem Jahr werden voraussichtlich 8 Millionen Geräte verkauft, wie der Hightech-Verband BITKOM auf Basis aktueller Berechnungen von EITO bekannt gibt.

  • Android hat die Nase vorn

    Der Umfrage eines Marktforschungsinstituts im Auftrag des Branchenverbands BITKOM zufolge führt derzeit in Deutschland die Android-Plattform den Smartphonemarkt mit Abstand an.

  • Dynamik der Technikentwicklung nimmt zu

    Fast die Hälfte aller Bundesbürger erwartet, dass sich ihr Leben durch neue Technologien in den kommenden zehn Jahren noch stärker verändert als in der vergangenen Dekade. Das ist ein Ergebnis  einer repräsentativen Umfrage anlässlich des  BITKOM Trendkongresses 2013.

  • Rekordwachstum bei Smartphones

    Der Smartphone-Boom geht weiter. 2013 werden in Deutschland rund 26 Millionen Geräte verkauft. Das ist eine Steigerung um knapp 23 Prozent im Vergleich zu 2012 und stellt einen neuen Rekord dar.

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Mobile Datendienste im Aufwind

Nach einer Prognose des des internationalen Marktforschungsprojekts European Information Technology Observatory (EITO) soll der Umsatz mit mobilen Datenservices in diesem Jahr weltweit um 13 Prozent auf rund 217 Milliarden Euro steigen.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019