Beta von Proxmox VE 4.0 verfügbar

25.06.2015

Die neueste Beta-Version der Virtualisierungsplattform Proxmox VE bringt einen neuen High-Availability-Manager mit.

Ab sofort ist eine Beta-Version des Release 4.0 der Virtualisierungsplattform Proxmox Virtual Environment (VE),verfügbar. Hauptneuerung ist der Proxmox VE HA Manager, ein Ressource-Manager für Hochverfügbarkeits-Cluster. Die vom Proxmox-Team selbst entwickelte neue Komponente ersetzt den bisherigen rgmanager.

Der HA-Manager überwacht alle virtuellen Maschinen und Container im Cluster und springt ein, wenn eine der Ressourcen ausfällt. Das neue Watchdog-Fencing vereinfacht dabei die Konfiguration eines Clusters. Das HA-Setup in Proxmox VE 4.0 lässt sich via Webinterface konfigurieren. Die Beta-Version bringt auch einen HA-Simulator mit, der es dem User erlaubt alle Funktionen der HA-Lösung zu lernen und zu testen.

Proxmox VE 4.0 enthält nativen Support für Linux Container (LXC). LXC wird komplett in das bestehende Proxmox VE-Framework integriert und erlaubt auch die Nutzung der vorhandenen Storage-Plugins. In der Beta von Proxmox VE 4.0 sind bereits die verfügbaren stabilen DRBD-9-Pakete integriert.

Proxmox VE 4.0 beta1 ist auf der Proxmox-Webseite als Download verfügbar.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Proxmox VE 4.0 verbessert Hochverfügbarkeit

Die neueste Version der Virtualisierungsplattform Proxmox VE bringt einen neuen High-Availability-Manager mit.

Artikel der Woche

Rechneranalyse mit Microsoft-Sysinternals-Tools

Der Rechner verhält sich eigenartig oder Sie haben eine unbekannte Applikation im Task Manager entdeckt und möchten erfahren, worum es sich dabei genau handelt und ob sie möglicherweise gefährlich ist? In so einem Fall helfen die Sysinternals-Tools von Microsoft. Dieser Beitrag stellt die drei Werkzeuge Autoruns, Process Explorer und TCPView vor. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018