Bro heißt jetzt Zeek

18.10.2018

Die Netzwerküberwachungssystem gibt sich aus Imagegründen einen neuen Namen.

Der Bro Network Security Monitor bekommt jetzt den Namen "Zeek". Dies wird damit begründet, dass der Begriff "Bro" im US-Amerikanischen eine negative Bedeutung angenommen hat. Dies geht laut der Ankündigung soweit, dass IT-Verantwortlich aufgrund des Namens Schwierigkeiten hatten, die Software in ihren Unternehmen einzusetzen. Nach einem gescheiterten Versuch, die Bro-Community einen guten neuen Namen erfinden zu lassen, haben sich die Erfinder auf die Ursprünge des Projekts am Lawrence Berkeley National Laboratory, wo Bro unter dem Usernamen "zeek" lief. Ursprünglich wurde von Vern Paxson entwickelt, der den Namen dem Orwell-Roman 1984 in Anlehnung an den "großen Bruder" entnommen hat.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

eBox heißt jetzt Zentyal

eBox Technologies, Hersteller des SMB-Linuxservers eBox, benennt sein Produkt sowie sich selbst in Zentyal um.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019