Browserwahl in Windows endet

19.12.2014

Nach fünf Jahren darf Microsoft nun darauf verzichten, Anwendern ein Fenster zur Auswahl des Webbrowsers zu präsentieren.

Unter dem Aktenzeichen IP/09/1941 hatte die Europäische Kommission am 16. Dezember 2009 beschlossen, dass Microsoft künftig in seinen Desktop-Betriebssystemen ein Auswahlfenster zeigen müsse, das dem Anwender Alternativen zur Verwendung des Internet Explorers anbietet. Der Grund dafür war die Klage von Konkurrenten, die in der zwangsweisen Verbindung von Betriebssystem und Browser einen wettbewerbswidrigen Vorteil sahen. Und so erging folgendes Verdikt:

"Under the commitments approved by the Commission, Microsoft will make available for five years in the European Economic Area (through the Windows Update mechanism) a "Choice Screen" enabling users of Windows XP, Windows Vista and Windows 7 to choose which web browser(s) they want to install in addition to, or instead of, Microsoft's browser Internet Explorer."

Diese fünf Jahre sind nun abgelaufen und Microsoft darf das Hinweisfenster aus künftigen Windows-Versionen wieder entfernen. Noch lieber sähe es der Software-Hersteller vermutlich, wenn er auch aus allen bereits installierten Systemen verschwände und gibt Administratoren Tipps zu dessen Entfernen per Registry-Eintrag.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Windows 10: Mozilla beschwert sich über Browser-Wahl

Microsoft stellt bei automatischen Updates auf Windows 10 den Default-Webbrowser auf den IE-Nachfolger Edge um.

Artikel der Woche

Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018