Capsule8 Zero-day Detection Platform in Version 1.0 verfügbar

16.04.2018

Das Open-Source-Tool will die Erkennung von Zero-Day-Angriffen in Echtzeit ermöglichen. 

Capsule8 hat Version 1.0 der gleichnamigen Security-Plattform veröffentlicht. Sie soll Administratoren die Erkennung von Zero-Day-Angriffen ermöglichen, für die es noch keine konkreten Angriffssignaturen oder ähnliches gibt. Mit einer verteilten Umgebung soll die heuristische Threat-Erkennung helfen, ein Übermaß an Warnungen zu vermeiden und sich auf relevante Ereignisse konzentrieren. 

Capsule8 lässt sich in containerbasierten Umgebungen wie Kubernetes über entsprechende Cloud-Provider wie AWS, GCP und Azure verwenden, ebenso wie in klassischen Installation mit Puppet, Ansible, Chef oder Saltstack

Capsule8 bietet beispielsweise auch ein Modul für die Erkennung von Meltdown/Spectre-Angriffe. Eine andere Technik ist die Platzierung von "Sensoren" in normalerweise unbenutzten Speicherbereichen im Kernel, um unbekannte Angriffe zu erkennen. 

Für ihre Open-Source-Software bietet Capsule8 auch kommerziellen Support an. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Red Hat Satellite 6.2 ist fertig

Das Management-Framework von Red Hat lässt sich in On-Premise-, Cloud- und Container-Umgebungen einsetzen.

Artikel der Woche

Rechneranalyse mit Microsoft-Sysinternals-Tools

Der Rechner verhält sich eigenartig oder Sie haben eine unbekannte Applikation im Task Manager entdeckt und möchten erfahren, worum es sich dabei genau handelt und ob sie möglicherweise gefährlich ist? In so einem Fall helfen die Sysinternals-Tools von Microsoft. Dieser Beitrag stellt die drei Werkzeuge Autoruns, Process Explorer und TCPView vor. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018