CeBIT: Suse Enterprise Linux erhält EAL4+-Zertifizierung

06.03.2013

Nach Red Hats RHEL 6 hat jetzt auch Suse die begehrte Common-Criteria-Zertifizierung erhalten.

Das Bundesamt für Sicherheit in der IT (BSI) hat auf der CeBIT den Suse Linux Enterprise Server 11 SP2 mit KVM-Virtualisierung und dem Suse Linux Enterprise Server für System z 11 SP2 die Common-Criteria-Zertifizierung EAL4+ verliehen.

"Für diese Zertifizierung wurden sowohl die Infrastruktur als auch die Prozesse für Erstellung und Maintenance der beiden Suse-Produkte einer umfangreichen Sicherheitsevaluierung durch atsec information security unterzogen", schreibt Suse in einer Pressemitteilung. Auch ein Blog-Post von Brian Proffit auf der Suse-Webseite beschäftigt sich mit dem Thema und erklärt die Hintergründe. Suse-Chef Nils Brauckman nahm die Auszeichung im Rahmen der CeBIT entgegen.

[Diese Meldung stammt von Linux-Magazin Online]

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Security-Zertifizierung für Linux-Hypervisor KVM

Der Linux-Hypervisor KVM hat die Security-Zertifzierung EAL4+ erhalten.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019