Citrix bietet Raspberry-basierte Thin Clients an

25.05.2016

Nach einem Proof of Concept verkauft Citrix jetzt Thin Clients, die auf dem Raspberry Pi basieren, als Produkt. 

Citrix hat einen neuen Thin Client vorgestellt, der auf dem Raspberry Pi basiert. Der Citrix HDX Ready Pi soll weniger als 90 US-Dollar kosten und neben dem Betriebssystem einen optimierten Citrix Receiver enthalten. Ende letzten Jahres hatte Citrix demonstriert, wie sich mit dem Raspberry Pi ein Remotedesktop aufbauen lässt. Dazu verwendet Citrix das auf Linux basierende Betriebssystem ThinLinX, das die Hardwarebeschleunigung des Raspberry-SoC (System on a chip) bei der Anzeige des Desktops unterstützt. 

Im Zusammenspiel mit Citrix XenDesktop und XenApps soll sich der HDX Ready Pi als vollwertiger Ersatz für klassische PCs verwenden lassen, meint Citrix. Die Geräte enthalten neben einen Raspberry Pi einen Flash-basierten Massenspeicher und eine Stromversorgung. Die Benutzerdaten speichert der HDX Ready Pi aber nicht lokal, sondern auf dem Server. Die Management-Software soll die Integration in die Remotedesktop-Infrastruktur vereinfachen und beispielsweise automatisch den passenden Citrix-StoreFront-Server auswählen.  

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Raspberry wird Citrix Thin Client

Mit ThinLinx wird aus einem Raspberry Pi 2 ein kostengünstiger Thin Client, der als Citrix Receiver fungiert.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019