Cloud-API OpenStack jetzt mit IPv6

04.02.2011

 Das freie Cloud-Computing-Framework OpenStack unterstützt nun das IPv6-Protokoll

In der neuesten Version mit dem Codenamen "Bexar" unterstützt das Cloud-Computing-Framework OpenStack erstmals das IPv6-Protokoll. Als Hypervisor für die virtualisierten Cloud-Knoten kann Linux-KVM, Xen und nun auch Microsoft Hyper-V zum Einsatz kommen. VMware ESX soll im kommenden Release "Cactus" folgen, genauso wie der Support für Linux-Container und OpenVZ. Die OpenStack-API, die sich derzeit noch im Fluss befindet, wurde um einige Administrations-Features erweitert.

Das OpenStack-Framework teilt sich in die Komponenten "Compute" und "Storage" auf, die für die Steuerung respektive Datenspeicherung in einem Cloud-System verantwortlich sind. OpenStack ist ein offenes Projekt, das federführend vom Hoster Rackspace und der Nasa vorangetrieben wird. Einen Überblick über OpenStack gibt ein Artikel im aktuellen ADMIN-Magazin 01/2011, aus dem die folgende Grafik stammt. Sie zeigt, dass OpenStack eine Vielzahl von Komponenten umfasst, in deren Zentrum der Messaging-Server RabbitMQ mit dem Protokoll AMQP steht:

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

HP unterstützt OpenStack

Die Firma HP unterstützt künftig das Cloud-Computing-Framework OpenStack.

Artikel der Woche

Loadtests ohne Server

Für Loadtests der eigenen Server bietet sich die Cloud an, denn kurz getaktet lassen sich dort viele Rechnerinstanzen starten, die das eigene Budget nur wenig belasten. Noch flexibler, günstiger und besser skalierbar sind Tests mit einer Serverless-Infrastruktur wie AWS Lambda. Wir führen vor, wie Sie dort mit Serverless Artillery eigene Loadtests starten. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018