Cloud Foundry Foundation lädt zum virtuellen Summit

27.08.2020

Der Cloud Foundry Summit Europe wird in diesem Jahr virtuell stattfinden. Am 21. und 22. Oktober 2020 will die veranstaltende Foundation vor allem die Zusammenarbeit zwischen Plattformentwicklern und -nutzern fördern sowie den Gemeinschaftssinn neuer Nutzer stärken.

Auch der Cloud Foundry Summit Europe verwandelt sich aufgrund der grassierenden Corona-Pandemie in diesem Jahr in ein virtuelles Format: Am 21. und 22. Oktober soll die Online-Veranstaltung jeweils nachmittags (mitteleuropäischer Zeit) mit mehreren Tracks aufwarten. Dabei will der "Contributor"-Track Neuigkeiten plus Projekt-Updates präsentieren und Roadmap-Diskussionen entfachen und ein "Developer"-Track Endbenutzer-Storys sowie Demos vorstellen. Schließlich führt ein "New to Cloud Foundry"-Track beispielsweise in die Architektur der PaaS-Software ein, die eine Software-Plattform zur Implementierung von Cloud-Anwendungen in verschiedenen Programmiersprachen und Frameworks wie Java, Grails, Play, Spring, Ruby und Node.js offeriert, und Tipps für einen erfolgreichen Einstieg vermitteln.

 

 

Darüber hinaus plant die Cloud Foundry Foundation beispielsweise Kurzdemos ein und werde sich ein "Diversity Luncheon" ganz den Themen Gleichheit und Inklusivität widmen. Weitere Programmpunkte sind unter anderem praktische Übungen, die Verleihung der Community Awards sowie ein spezieller "New Summit Attendee AMA". Eingeplant ist ebenfalls ein virtueller Bereich zum Face-to-Face-Netzwerken mit von Herstellern gesponserten digitalen Ständen, die von den Teilnehmern erkundet werden können. Derweil sollen themenbezogene Pausen und ein Spieleabend für Entspannung sorgen.

 

 

Wie die Cloud Foundry Foundation betont, ist der Call for Papers für den Summit ab sofort und bis einschließlich 10. September geöffnet. Bewerbungen für ein Diversity-Stipendium werden bis 9. Oktober entgegengenommen. Die reguläre Teilnahmegebühr für den Cloud Foundry Virtual Summit beträgt 40 Euro. Anmeldemöglichkeiten finden sich auf der Cloud-Foundry-Website.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Cloud Foundry setzt auf Kubernetes

Auch die PaaS-Plattform assimiliert sich der Google-Orchestrierungssoftware. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2020