CloudStack 4.11 veröffentlicht

16.02.2018

Eine neue Version des Apache-Cloud-Framework bringt einige nützliche Features, darunter bessere Unterstützung für Hochverfügbarkeit.  

Ab sofort steht Version 4.11 des Cloud-Framework Apache CloudStack zur Verfügung. Dabei haben die Entwickler zahlreiche Features implementiert, darunter den Support für XenServer 7.1 und 7.2 sowie verbesserte Unterstützung von VMware 6.5. Das SystemVM-Template basiert nun auf Debian 9 und erlaubt es, dass VMs auch ohne Reboot gepatcht werden. Um die Templates für die SystemVM zu erzeugen, wird nun Packer verwendet. 

Das neue Host-HA-Framework sorgt für Hochverfügbarkeit auch von physischen Hosts (gegenüber VMs), wofür beispielsweise Fencing für Hosts implementiert wurde, das dafür sorgt, dass nicht richtig funktionierende Hosts aus dem Cluster genommen werden. Dazu verwendet CloudStack jetzt Out-of-Band-Management über IPMI

Ein neues modulares CA-Framework (Certificate Authority) soll die sichere Vernetzung der Cloud mit TLS-Verschlüsselung vereinfachen. Außerdem werden jetzt auch Layer-2-Netzwerke unterstützt. 

Eine vollständige Liste der Neuerungen ist in den Release Notes von Apache Cloudstack zu finden. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Apache CloudStack 4.6 ist fertig

Das Cloud-Framework der Apache Foundation bringt im neuen Release interessante Features mit. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2020