Debian-Fork Devuan veröffentlicht Betaversion

29.04.2016

Ab sofort ist eine Betaversion der Linux-Distribution verfügbar, die sich wegen Systemd von Debian abgespalten hat. 

Interessierte können unter der Adresse https://beta.devuan.org/ die Beta-Version von Devuan "Jessie" 1.0 herunterladen. Devuan ist als Fork von Debian mit dem Ziel angetreten, eine Debian-basierte Distribution zu schaffe, die auf das umstrittene Init-System Systemd verzichtet. 

Die Betaversion ist in verschiedenen Formaten zur Installation verfügbar. Neben CD-, DVD- und Netinstall-Images bietet Devuan auch Versionen für die Cloud-Software OpenNebula, Vagrant und verschiedene ARM-basierte Kleincomputer wie Banana Pi, Raspberry Pi, Cubieboard, Cubietruck und Odroid. 

Zu den Devuan-Initiatoren gehören Franco Lanza und der Dynebolic-Entwickler Denis "Jaromil" Roio, dessen Dyne-Foundation das Projekt finanziell unterstützt. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Devuan: Systemd-freier Debian-Fork veröffentlicht Version 1.0

Nach mehr als zwei Jahren Entwicklungszeit haben die "Unix-Veteranen" Version 1.0 des Debian-Ablegers ohne Systemd freigegeben.

Artikel der Woche

Loadtests ohne Server

Für Loadtests der eigenen Server bietet sich die Cloud an, denn kurz getaktet lassen sich dort viele Rechnerinstanzen starten, die das eigene Budget nur wenig belasten. Noch flexibler, günstiger und besser skalierbar sind Tests mit einer Serverless-Infrastruktur wie AWS Lambda. Wir führen vor, wie Sie dort mit Serverless Artillery eigene Loadtests starten. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite