Debian ist populärste Webserver-Distribution

10.01.2012

Nach einer aktuellen Erhebung ist Debian die am häufigsten als Webserver eingesetzte Linux-Distribution. Der Apache-Server verliert leicht, während Nginx immer populärer wird.

Laut einer aktuellen Auswertung von W3Techs ist Debian die derzeit am häufigsten als Webserver verwendete Linux-Distribution. Damit hat sie CentOS überholt, das seit Juni 2010 an der Spitze stand. Debian wird nun von 9,6 Prozent aller Websites eingesetzt, was 29,4 Prozent aller Linux-basierten Websites entspricht. CentOS liegt beinahe gleichauf, während Ubuntu als Server-Betriebssystem seinen Anteil an den Linux-Systemen innerhalb des letzten Jahres von etwa 12 auf 18 Prozent erhöhen konnte.Red Hat verlor in dieser Zeit etwa enstprechende Anteile.

Netcraft meldet gleichzeitig einen leichten Rückgang beim Einsatz des Apache-Webservers (jetzt 64,91 Prozent), ebenso wie beim immer weiter rückläufigen Internet Information Server (IIS) von Microsoft (14,46 Prozent). Gewinner ist wieder Nginx, der seinen Anteil noch einmal auf nunmehr 9,83 Prozent erhöhen konnte. Auf dem vierten Platz folgt der Webserver von Google, der aber für die breite Öffentlichkeit nicht als Produkt verfügbar ist.

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema

Kostenloses Debian Administrators Handbook überarbeitet

Das Debian Administrators Handbook wurde für die aktuelle Version der freien Linux-Distribution aktualisiert.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019