Deduplizierungs-Software Opendedup beschleunigt

22.01.2013

In Version 1.2 der Deduplizierungs-Software Opendedup haben die Entwickler einige Punkte verbessert.

Das aktuelle Release 1.2 der Deduplizierungs-Software Opendedup beschert Anwendern einige Verbesserungen. Überarbeitet wurde unter anderem der Windows-Port, der nun mit der neuesten Version des SDFS-Dateisystems kompatibel ist, das Opendedup implementiert. Die Performance des Dateisystems wurde verbessert, indem es nun einen schnelleren Hash-Algorithmus verwendet. Auch Änderungen am Garbace Collector sollen dazu beitragen.

Neben Performance-Steigerungen bringt das neue Opendedup-Release auch einige Maßnahmen mit, die die Datensicherheit verbessern. So weigert es sich nun, auf Volumes zu schreiben, die bereits zu 95 Prozent gefüllt sind. Darüber hinaus wurden einige Fehler gefixt, die unter besonderen Umständen auftreten konnten.

Durch Deduplikation speichern Opendedup Blöcke mit identischem Inhalt nur einmal und spart so Speicherplatz. SDFS kann pro Gigabyte Hauptspeicher etwa drei Terabytes an Storage verwalten. Opendedup implementiert das SDFS-Dateisystem, das zwischen Anwendungen und echtem oder virtualisiertem Storage liegt, und läuft unter Linux und Windows. SDFS arbeitet mit virtuellen Maschinen wie VMware, Xen und KVM zusammen und beherrscht Snapshots auf Datei- sowie Verzeichnisebene.

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Experimenteller Windows-Support für Deduplication-Filesystem

Das von Opendedup entwickelte Deduplikations-Dateisystem SDFS wurde nun auf Windows portiert.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2021