Django-Entwicklerversion unterstützt Python 3

20.08.2012

Das Django-Entwicklerteam präsentiert ein erstes Release ihres Webentwicklungs-Framework, das kompatibel zur künftigen Python-Version ist.

In ihrer Ankündigung stufen die Django-Entwickler den Support für Python 3 als experimentell ein. Ihre Arbeit baut auf einem Proof-of-Concept von Vinay Sajip auf, der in der Vergangenheit einen Django-Fork so umgeschrieben hatte, dass er kompatibel zu Python 2 und 3 war und die Testsuite erfolgreich durchlief. Das Django-Team verwendet nun das Kompatibilitätsmodul "six", um Django an die neue Python-Version anzupassen. Six ist aber nicht länger nur ein externes Hilfstool für die Portierung, sondern wird ab Django-Version 1.5 fix integriert.

Den Django-Code selbst schreiben die Entwickler im Hinblick auf Konformität zu Python 3 um, um Zukunftssicherheit zu gewährleisten. Der Support für Python 2 wird in Zukunft also als Kompatibilitätsmodus gelten. Insbesondere Referenzen auf (Unicode-)Strings wurden bereits geändert. Nach Meinung der Entwickler befindet sich der Code derzeit noch im Prä-Alpha-Stadium. Sie rufen jedoch zur Mithilfe auf und suchen Anwender, die testen und Fehler melden. Auch kann es noch dauern, bis andere Module, die Django verwendet, auf Python 3 portiert sind. Deren Autoren sind von den Django-Entwicklern aufgerufen, ihre Anwendungen möglichst schnell an Python 3 anzpassen. Ihre eigene Dokumentation gibt Tipps zur Portierung auf Python 3.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Neu: Django 1.5 unterstützt Python 3

Mit Django 1.5 ist das erste offizielle Release des Python-Webframework erschienen, das Python 3 unterstützt. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019