Docker integriert Graylog

04.08.2015

Mit einer neuen Logging-Engine kann Docker seine Logs direkt an Graylog schicken. 

Die Entwickler des Log-Aggregators Graylog haben der Container-Lösung Docker eine neue Logging-Engine spendiert, die das von Graylog verwendete GELF-Format verwendet. Dies soll helfen, den Konfigurationsaufwand fürs Logging, aber auch den Verbrauch an Speicher und CPU zu verringern. 

Im Graylog-Webinterface können Administratoren und Anwender die Log-Daten der Container durchsuchen und beispielsweise Tags wie den Containernamen, ausgeführte Kommandos oder den Namen des Docker-Host verwenden. Für mehr Sicherheit kann das Logging auch mit TLS verschlüsselt werden.

In der Dokumentation zum Graylog-Support in Docker sind Hinweise zur Installation zu finden. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Graylog 1.2 veröffentlicht

Die neue Graylog-Version bringt mehr Performance und einfacheres Management in LDAP-Umgebungen. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019