Docker integriert Graylog

04.08.2015

Mit einer neuen Logging-Engine kann Docker seine Logs direkt an Graylog schicken. 

Die Entwickler des Log-Aggregators Graylog haben der Container-Lösung Docker eine neue Logging-Engine spendiert, die das von Graylog verwendete GELF-Format verwendet. Dies soll helfen, den Konfigurationsaufwand fürs Logging, aber auch den Verbrauch an Speicher und CPU zu verringern. 

Im Graylog-Webinterface können Administratoren und Anwender die Log-Daten der Container durchsuchen und beispielsweise Tags wie den Containernamen, ausgeführte Kommandos oder den Namen des Docker-Host verwenden. Für mehr Sicherheit kann das Logging auch mit TLS verschlüsselt werden.

In der Dokumentation zum Graylog-Support in Docker sind Hinweise zur Installation zu finden. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Graylog 1.2 veröffentlicht

Die neue Graylog-Version bringt mehr Performance und einfacheres Management in LDAP-Umgebungen. 

Artikel der Woche

Loadtests ohne Server

Für Loadtests der eigenen Server bietet sich die Cloud an, denn kurz getaktet lassen sich dort viele Rechnerinstanzen starten, die das eigene Budget nur wenig belasten. Noch flexibler, günstiger und besser skalierbar sind Tests mit einer Serverless-Infrastruktur wie AWS Lambda. Wir führen vor, wie Sie dort mit Serverless Artillery eigene Loadtests starten. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite