Entwicklungsmeilenstein für MySQL 5.6

12.04.2011

Oracle verkündet das Erreichen des ersten Development Milestone Release für MySQL 5.6. Die neuen Features sollen vor allem Web- und Embedded-Entwicklern sowie der Cloud-Integration entgegenkommen.

 

Mit der neuen MySQL-Version möchte Oracle sein Engagement für die populärste Open-Source-Datenbank unterstreichen, die wieder etliche neue Features spendiert bekam, die vor allem die Performance, Skalierbarkeit und Flexibilität adressieren. Dazu gehören beispielsweise ein verbesserter Query Optimizer und mehr Möglichkeiten beim Partitionieren von Tabellen, sowie ein weiter ausgebautes Performance-Schema, das jetzt noch mehr einschlägige Statistiken anbietet.

Verbessert wurde ebenfalls die InnoDB-Storage-Engine, die nun schneller startet, bessere Ausführungspläne errechnet und umfangreiche Löschoperationen auf mehrere Threads verteilen kann. Die eingebaute Replikation glänzt nun mit absturzsicheren Clients.

Einige Features sind noch experimentell, erlauben aber bereits einen Eindruck von zukünftigen MySQL-Entwicklungen. Dazu gehört der Zugriff auf InnoDB-Tabellen mit Hilfe von NoSQL-Techniken oder Replikation-Slaves, die mehrere Threads parallel nutzen können, um Replication Events an ihre Server zu schicken.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2020